Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelErziehungswissenschaft als Gegenstand der Historiographie. Eine Disziplin im Spannungsgebiet disziplinärer, professioneller und lokaler/(inter)nationaler Felder
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 5, S. 678-702
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogik; Philosophische Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Pädagogische Forschung; Bildungsgeschichte; Pädagogische Psychologie; Kultureinfluss; Institutionalisierung; Lehrerausbildung; Historiografie; Professionalisierung; Universität; Wissenschaftsgeschichte; Wissenschaftstheorie; Wissenschaftsdisziplin; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Schweiz
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im ersten Teil des Beitrages werden theoretische und methodische Begriffe und Arbeitshypothesen erarbeitet, um die Entstehung und Entwicklung eines disziplinären Feldes wie die Erziehungswissenschaft zu beschreiben und zu verstehen, das sich in engster Verbindung mit den sozialen und beruflichen Bezugsfeldern entwickelt und als pluridisziplinär verstanden werden kann. Im zweiten Teil werden die Begriffe und Hypothesen am konkreten Falle der Entwicklung der Erziehungswissenschaft in der Schweiz überprüft. Hier kreuzen sich verschiedene akademische Traditionen, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Entwicklungen der Erziehungswissenschaft führen. Drei kontrastierende Konfigurationen werden bestimmt, deren Unterschiede durch kulturelle und lokale Faktoren erklärt werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In a first part, theoretical and methodological concepts and working hypotheses are developed, in order to describe and understand the emergence and development of a discipline such as educational science, which develops in very close relation to the social and professional fields of reference and which can be regarded as pluri-disciplinary. In a second step, the concepts and hypotheses are then examined on the basis of a concrete example: the development of educational science in Switzerland. Here, different academic traditions cross paths, which led to different developments in educational science during the first half of the 20th Century. Three contrasting configurations are determined, the differences between which are explained by cultural and regional factors. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.03.2013
Empfohlene ZitierungHofstetter, Rita; Schneuwly, Bernard: Erziehungswissenschaft als Gegenstand der Historiographie. Eine Disziplin im Spannungsgebiet disziplinärer, professioneller und lokaler/(inter)nationaler Felder - In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 5, S. 678-702 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-71657
Dateien exportieren