Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelNeue Medien - "alte" Frauen. Medienkompetenz für ein Aufweichen von Klischees
Autor
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2011) 13, 8 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Frau; Medienkompetenz; Neue Medien; Didaktik; Geschlecht; Alter Mensch; Lernen; Erwachsenenbildung
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Beitrag geht es um die Präsenz bzw. Unsichtbarkeit älter werdender Frauen (Frauen über 60) in den Neuen Medien. Die zumeist von der Jugend vorgenommenen (negativ konnotierten) Alterszuschreibungen formen und festigen gesellschaftliche Altersbilder und die Wirklichkeiten der Älterwerdenden - sie werden an "ihren" Platz verwiesen, ein Platz jenseits der Net-Generation. Das betrifft vor allem ältere Frauen, die oft erst davon überzeugt werden müssen, wie wichtig ihre Beteiligung im Netz ist. Gezeigt werden vorliegend einzelne Möglichkeiten einer selbstbestimmten virtuellen Präsentation des individuellen Älterwerdens jenseits der vorherrschenden Fremdbestimmung und Klischees. Für ErwachsenenbildnerInnen ist das Thema "alte" Frauen in Neuen Medien eine große Herausforderung: Sie müssen sich geschlechter- und alterssensibel mit dem Lernen Älterer, mit dem eigenen Altern, mit der eigenen Medienkompetenz und mit der Vermittlung derselben beschäftigen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article deals with the presence and invisibility of ageing women (women older than 60) in new media. The (negative) attributes associated with ageing – mostly by young people – form and strengthen social images of old age and the reality of the ageing: They are told where “their” place is, a place far away from where the net generation is. This is true above all for older women, who often have to be convinced of how important their participation in the net is. The article presents a few possibilities for self-determined virtual presentation of individual ageing beyond the prevailing determination by others and clichés. The topic “old” women in new media is a great challenge for adult educators. They must deal in a gender and age-sensitive way with learning in old age, their own ageing process, their own media competences, and the imparting of these competences. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttp://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=4713&aid=4724
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2011
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am27.03.2013
Empfohlene ZitierungHaring, Solveig: Neue Medien - "alte" Frauen. Medienkompetenz für ein Aufweichen von Klischees - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2011) 13, 8 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-74321
Dateien exportieren