Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelExplorative Analysen zur effektiven Nutzung von instruktionalen Erklärungen beim Lernen aus Lösungsbeispielen
ParalleltitelExplorative Analyses on the Effective Use of Instructional Explanations during Learning from Worked-Out Examples
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 29 (2001) 1, S. 41-63
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogischer Transfer; Lehrmethode; Individualisierender Unterricht; Mensch; Kapazität; Informationsverarbeitung
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Wie stark Lernende von einem Studium von Lösungsbeispielen profitieren, hängt insbesondere davon ab, inwieweit sie das Rationale der jeweiligen Beispiellösungen verstehen. Sowohl Selbsterklärungen als auch instruktionale Erklärungen können dabei zum Verständnis beitragen. Der Autor entwickelte ein Modell zur produktiven Integration von Selbsterklärungen und instruktionalen Erklärungen, welches dem Design einer beispielbasierten Lernumgebung zur Wahrscheinlichkeitsrechnung zugrunde lag. Die Lernenden erklärten sich die Lösungsbeispiele dabei selbst. Bei Bedarf konnten sie instruktionale Erklärungen aufrufen. Dabei wurde zunächst eine minimalistische Erklärung (zugrunde liegendes wahrscheinlichkeitstheoretisches Prinzip) gegeben. Falls den Lernenden dies nicht genügte, konnten sie eine ausführlichere Erklärung abrufen (Prinzip + Bezug desselben zum aktuellen Lösungsbeispiel). Diese Art der Erklärungen erweis sich in einer früheren Studie als lernförderlich, jedoch in begrenztem Ausmaß. Ziel der Studie war es, mögliche Defizite bei der Nutzung der instruktionalen Erklärungen durch die Lernenden zu identifizieren, um daraus instruktionale Maßnahmen zur weiteren Steigerung des Lernerfolgs abzuleiten. Aus einer Re-Analyse der Daten aus einer früheren Studie ergaben sich Hinweise, dass die Belastung des Arbeitsspeichers beim Verarbeiten der instruktionalen Erklärungen sehr hoch war und dass die minimalistischen Erklärungen speziell im Vergleich zu den ausführlicheren Erklärungen nur eingeschränkt hilfreich waren. Als Konsequenz daraus sollten instruktionale Maßnahmen getroffen werden, die (1) die kognitive Belastung beim Verarbeiten der instruktionalen Erklärungen reduzieren und die (2) bei den minimalistischen Erklärungen das Herstellen von Bezügen zwischen Elementen des Prinzips und des aktuellen Lösungsbeispiels erleichtern. (ZPID)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 2001
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am16.04.2013
Empfohlene ZitierungRenkl, Alexander: Explorative Analysen zur effektiven Nutzung von instruktionalen Erklärungen beim Lernen aus Lösungsbeispielen - In: Unterrichtswissenschaft 29 (2001) 1, S. 41-63 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-76778
Dateien exportieren