Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelEQR-Implementierung und Lernergebnisorientierung - ein Weg in Richtung mehr Durchlässigkeit?
Autor
OriginalveröffentlichungBlings, Jessica [Hrsg.]; Ruth, Klaus [Hrsg.]: Transparenz und Durchlässigkeit durch den EQR? Perspektiven zur Implementierung. Bielefeld : Bertelsmann 2012, S. 9-22
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehre; Äquivalenz; Mobilität; Studium; Student; Ausland; Europa; Europäischer Qualifikationsrahmen; Lebenslanges Lernen; Berufsbildung; Lernergebnisorientierung; Deutschland; Europäische Union
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7639-4856-7
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Einführung eines Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) ist eines der Strategischen Ziele der Europäischen Union mit dem allgemeinen Anspruch der Förderung von lebenslangem Lernen und Mobilität. Was kann überhaupt die Aufgabe von Berufsbildungsforschung im Rahmen der EQR-Umsetzung sein? Im Kontext des europäischen Integrationsprozesses untersucht Berufsbildungsforschung Ziele und Wirkungen europäischer Berufsbildungsreformen. Das Forschungsinteresse einer solcherart ausgerichteten Forschung ist dabei zum einen nomothetisch: Es wird versucht allgemeingültige Regeln über Konzeption, Bedeutung und Wirkungen aus dem Vergleich von verschiedenen Qualifikationsrahmen (QR) und ihrer Umsetzung in Europa abzuleiten. Gleichfalls kann ein idiographisches Interesse bestehen, was bezogen auf Qualifikationsrahmen bedeutet, diese als Einzelfälle im historischen kulturellen Kontext zu betrachten und dies mit Fragen zum Verhältnis von beruflicher zu allgemeiner Bildung, zum Erwerb beruflicher Kompetenzen etc. zu verbinden. Erkenntnisse aus nomothetischer und idiographischer Forschung können überleiten zu einem melioristischen Forschungsinteresse und die Verbesserung der aktuellen Praktiken anstreben. An dieser Stelle geht es darum die Einführung des aus dem europäischen Zusammenhang stammenden EQR innerhalb des deutschen Berufsbildungssystems zu betrachten: ein idiographisches Interesse – Ergebnisse könnten für melioristische Ansätze nutzbar sein. Das Hinzuziehen von Erkenntnissen, die aus dem Vergleich von verschiedenen QR abgeleitet wurden, wird auch hilfreich sein. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am10.06.2013
Empfohlene ZitierungBlings, Jessica: EQR-Implementierung und Lernergebnisorientierung - ein Weg in Richtung mehr Durchlässigkeit? - In: Blings, Jessica [Hrsg.]; Ruth, Klaus [Hrsg.]: Transparenz und Durchlässigkeit durch den EQR? Perspektiven zur Implementierung. Bielefeld : Bertelsmann 2012, S. 9-22 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-78180
Dateien exportieren