Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte
Weitere Beteiligte: Glaser, Edith [Hrsg.]; Andresen, Sabine [Hrsg.]
Originalveröffentlichung: Opladen u.a. : Budrich 2009, 170 S. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 5)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Pädagogik; Bildungsgeschichte; Frauenforschung; Mädchenbildung; Geschlechterforschung; Geschichte <Histor>; Aufklärung <Phil>; Wissenschaftsdisziplin; Frauenbildung; Sozialarbeit; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; 21. Jahrhundert; Aufsatzsammlung; Deutschland; USA
Pädagogische Teildisziplin: Historische Bildungsforschung; Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISBN: 978-3-86649-269-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Mit den Beiträgen in diesem Jahrbuch soll die Geschlechterperspektive auf die Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft propagiert werden. Im vorliegenden Band stehen wissenschaftssoziologische, theorie- und praxiologisch-orientierte Artikel nebeneinander. Unter der Rubrik „Beiträge“ sind Aufsätze versammelt, die mehrheitlich auf den Impuls von erziehungswissenschaftlichen Referenztheorien für eine Disziplingeschichtsschreibung abheben. Einen Blick in die Forschungswerkstatt der Disziplingeschichte als Geschlechtergeschichte geben die unter der Überschrift „work in progress“ versammelten Aufsätze und im Rezensionsteil werden Arbeiten aus den für erziehungswissenschaftliche Fragestellungen relevanten Nachbardisziplinen und aus dem Fach selbst vorgestellt. Sie ergänzen den Schwerpunkt. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge: Geschlechterdifferenz, Geschlechterpolarität und "Geistige Mütterlichkeit" - systemtheoretisch betrachtet
Soziale Arbeit als Profession im Kontext geschlechterhierarchischer Positionierungen
Erziehungswissenschaftliche Genderforschung in der Schulpädagogik und autonome Organisation "Frauen und Schule"
Sie können wie die Knaben, aber sie müssen anders erzogen werden: August Hermann Niemeyer (1754-1828) und die Töchtererziehung
Das communityorientierte Vorgehen der "Settlerinnen" von "Hull-House": Soziales Kapital und Perspektiven auf die Professionalisierung Sozialer Arbeit
Evolution ohne Frauen? Bedeutung des Geschlechtes in der Darwinrezeption im Schulbuch um 1900
Zur Einführung. Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte
Konturen einer machtkritischen Disziplingeschichte: Methodologische Überlegungen und leitende Forschungsfragen zur erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung
Die Jugend ohne Jugend – Die Konstruktion der Jugendphase im Kontext ihres sozialen Ortes
Das "weibliche akademische Subjekt" – eine Forschungsnotiz
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 08.10.2013
Empfohlene Zitierung: Glaser, Edith [Hrsg.]; Andresen, Sabine [Hrsg.]: Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte. Opladen u.a. : Budrich 2009, 170 S. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 5) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-82188