Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Jugend ohne Jugend – Die Konstruktion der Jugendphase im Kontext ihres sozialen Ortes
ParalleltitelYouth without youthfulness – constructing adolescence in the context of social space
Autor
OriginalveröffentlichungGlaser, Edith [Hrsg.]; Andresen, Sabine [Hrsg.]: Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte. Opladen u.a. : Budrich 2009, S. 111-120. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 5)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Jugend; Geschlechtergeschichte; Sozialer Hintergrund; Jugendarbeit; Historische Bildungsforschung; Sozialer Wandel
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-86649-269-1
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Artikel Die Jugend ohne Jugend – Die Konstruktion der Jugendphase im Kontext ihres sozialen Ortes widmet sich der Geschichte der Jugend als Geschlechter- und als Klassengeschichte. In Anlehnung an Siegfried Bernfeld und Liesbeth Franzen-Hellersberg werden die klassen- und geschlechtsspezifischen Beschränkungen und Eigenarten der Jugendphase beschrieben, die von diesen AutorInnen zu Beginn des letzten Jahrhunderts erforscht wurden. In diesem Artikel wird in der Auseinandersetzung mit der modernisierungstheoretischen Debatte argumentiert, dass die Analysen von einer Ungleichheit der Jugendphase nach wie vor Aktualität besitzen. Diese historische Kontinuität wird vor dem Hintergrund einer eigenen qualitativen Forschung zu den Lebenslagen und Lebensperspektiven junger Mütter beleuchtet. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The article Youth without youthfulness – Constructing adolescence in the context of social space devotes itself to the history of youth as the history of gender and class. Modelled after Siegfried Bernfeld and Liesbeth Franzen- Hellersberg, the class- and gender specific restrictions and uniqueness of the youth phase will be described, as they were explored by the authors during the beginning of the last century. This article closely evaluates the discourses regarding the theory of modernisation and argues that the analysis of inequality of the youth phase is still relevant. This historical continuity is examined within the context of a personal qualitative research project concerning the circumstances and life perspectives of young mothers. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am11.10.2013
Empfohlene ZitierungClark, Zoë: Die Jugend ohne Jugend – Die Konstruktion der Jugendphase im Kontext ihres sozialen Ortes - In: Glaser, Edith [Hrsg.]; Andresen, Sabine [Hrsg.]: Disziplingeschichte der Erziehungswissenschaft als Geschlechtergeschichte. Opladen u.a. : Budrich 2009, S. 111-120. - (Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; 5) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-82387
Dateien exportieren