Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Entwicklung des prosozialen Verhaltens in den ersten zwei Lebensjahren
ParalleltitelDevelopment of prosocial behavior in the two first years of life
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 2, S. 603-624
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Frühe Kindheit; Längsschnittuntersuchung; Prosoziales Verhalten; Kleinkind; Geschlechtsunterschied; Schweiz
TeildisziplinSozialpädagogik
Pädagogik der frühen Kindheit
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Entwicklung des prosozialen Verhaltens wurde längsschnittlich an 28 Kinder vom 9. Lebensmonat bis zum 25. Monat mittels teilnehmender Beobachtung im natürlichen Setting untersucht. Prosoziales Verhalten wurde definiert als Handlungen, die das Wohlbefinden einer anderen Person bzw. einer Gruppe erhöhen oder wiederherstellen oder eine andere Person bzw. eine Gruppe begünstigen sollen. Es wurden sechs Formen des prosozialen Verhaltens untersucht: Assistieren, Trösten, Zuneigung zeigen, Objekte anbieten, Wiedergutmachung sowie prosoziales Verhalten gegenüber Objekten. Erste Formen, das Anbieten von Objekten, zeigten einzelne Kinder bereits mit 8 Monaten, bis zum Alter von 16 Monaten konnten sämtliche der untersuchten Formen beobachtet werden. Einen großen Teil des prosozialen Verhaltens führten die Kinder spontan aus, ohne dazu aufgefordert worden zu sein. Die einzelnen Formen unterschieden sich jedoch beträchtlich hinsichtlich Erstmanifestation, Häufigkeit und zeitlichem Verlauf. Dies deutet darauf hin, dass den verschiedenen prosozialen Verhaltensweisen unterschiedliche sozio-kognitive Fähigkeiten zugrunde liegen. Es konnten Geschlechtsunterschiede nachgewiesen werden: Mädchen handelten häufiger prosozial als Jungen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The development of pro-social behavior was researched in a longitudinal study with 28 children between 9 and 25 months old in their natural environment by a participant-observer. Pro-social behavior was thus defined as actions that enhance or restore the well being of another person or group or actions that favor another person or group. Six different types of pro-social behavior were studied: assisting, comforting, showing affection, offering objects, making up for/fixing, as well as pro-social behavior towards objects. Primary types of pro-social behavior such as offering objects were already observed in children 8 months old. All of the studied types of pro-social behavior could be found in children up to 16 months old. Most of the pro-social behavior has been shown spontaneously. The different types of pro-social behavior vary considerably with regard to their first occurrence, their frequency and their development over time. This suggests that different pro-social behavior patterns are based on different socio-cognitive skills. Differences between boys and girls were observed: girls showed more pro-social behavior than boys. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2009
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.04.2014
Empfohlene ZitierungKappeler, Silvana; Simoni, Heidi: Die Entwicklung des prosozialen Verhaltens in den ersten zwei Lebensjahren - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 2, S. 603-624 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-86678
Dateien exportieren