Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: 'Die' Musiktheorie 'der' Musikpädagogik. Systemtheoretische Beobachtungen
Paralleltitel: 'The' music theory of music education: observations from a social systems theory perspective
Autor:
Originalveröffentlichung: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 300-315. - (Musikpädagogische Forschung; 33)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Hermeneutik; Musiktheorie; Gesellschaftstheorie; Systemtheorie; Luhmann, Niklas
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/musische Fächer; Bildungssoziologie
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-89924-346-8
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In einer Zeit, in der die großen Entwürfe längst verabschiedet sind, von ‚Systemen’ und ihren ‚Theorien‘ zu sprechen, mag gewagt, wenn nicht anachronistisch erscheinen (Kaiser, 2004). Anders jedoch, als der Titel es möglicherweise vermuten lässt, beabsichtigen die hier vorgenommenen systemtheoretischen Beobachtungen der ‚musikpädagogischen Musiktheorie’ keine systematisch durchdachte Vereinheitlichung aller musikpädagogisch relevanten Erscheinungsformen von Musiktheorie, sondern – im Gegenteil – ihre Vervielfältigung. Insofern wäre eher von Systemkritik zu sprechen als von einem Systementwurf, allerdings ohne dass damit eine in nicht minder großer Geste vorzutragende ‚allgemeine’ Kritik an ‚den’ gesellschaftlichen Verhältnissen oder auch nur an ‚der’ Musikpädagogik als einem ihrer Teildiskurse verbunden wäre. Ausgangspunkt des Beobachtens ist die These, innerhalb des musikpädagogischen Diskurses existiere bereits ein mehr oder weniger einheitliches und zumeist negativ konnotiertes Modell namens ‚Musiktheorie’, das sich als solches jedoch keiner systematischen Theoriebildung verdankt. Gemeint sind stattdessen unterschiedliche, anhand von Alltagserfahrungen und theoretischen Versatzstücken gewonnene Modellvorstellungen, die insgesamt eine Art Gesamtbild ergeben. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Music Education and Music Theory in Germany, as disciplines, often seem in opposition with one another. One reason for this may be the image of Music Theory that exists within the Music Education discourse. The following essay concentrates on the societal background of this image of Music Theory, and tries to find out what interrelations may be responsible for its acceptance, as well as for its rejection. I will use Niklas Luhmann’s ‘System Theory’ as a methodological tool to help to show how special structures inside the fields of Science, Art, and Education are connected to the understanding of Music Theory within Music Education. In the end this way of ‘imagination’ is contrasted with some images from Music Theory as a discipline. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 07.04.2014
Empfohlene Zitierung: Weidner, Verena: 'Die' Musiktheorie 'der' Musikpädagogik. Systemtheoretische Beobachtungen - In: Knigge, Jens [Hrsg.]; Niessen, Anne [Hrsg.]: Musikpädagogisches Handeln. Begriffe, Erscheinungsformen, politische Dimensionen. Essen : Die Blaue Eule 2012, S. 300-315. - (Musikpädagogische Forschung; 33) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-87625