Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelTesttheoretische Absicherung der ESGRAF 4-9
ParalleltitelThe Psychometric Quality of the ESGRAF 4-9
Autoren ;
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 6 (2014) 4, S. 300-312
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Sprachdiagnostik; Psychometrie; Testverfahren; Kindheit; Vorschulalter; Grundschulalter; Sprachentwicklung; Spracherwerb; Entwicklungsstörung; Grammatik; Frühkindliche Entwicklung; Empirische Untersuchung; Forschungsprojekt; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Pädagogik der frühen Kindheit
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4934
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Gängige Sprachentwicklungstests überprüfen den Erwerbsstand grammatischer Regeln bei Kindern weder umfassend noch therapierelevant. Mit dem Testverfahren ESGRAF-R bzw. dessen Weiterentwicklung ESGRAF 4-9 soll diesem Defizit an einschlägigen diagnostischen Verfahren begegnet werden. Im Rahmen der vorliegenden empirischen Studie, die Bestandteil des Forschungsprojektes GED 4-9 (Grammatikerwerb deutschsprachiger Kinder zwischen 4 und 9 Jahren) ist, wurde die ESGRAF 4-9 testtheoretisch unter Berücksichtigung der Aspekte Objektivität, Reliabilität und Validität (Inhaltsvalidität sowie divergente und konvergente Konstruktvalidität) abgesichert. Die guten Befunde werden ergänzt durch Hinweise darauf, dass eine anstehende Normierung der ESGRAF 4-9 in Bezug auf das Alter erfolgen sollte. (DIPF/Autor)
Abstract (Englisch):Commonly used assessments of language development usually do not assess children’s acquisition of grammatical rules extensively nor do they assess them with regard to therapeutic relevance. ESGRAF-R and its enhanced version ESGRAF 4-9 aim at closing this lack of appropriate assessment tools. In this empirical study, which is part of the research project GED 4-9 (acquisition of grammatical rules by german-speaking children aged 4 to 9), ESGRAF–R is being analyzed with regard to quality standards of test and measurement theory. Therefore, objectivity, reliability and validity (content validity as well as divergent and convergent construct validity) are taken into consideration. The results show good quality standards for ESGRAF-R and suggest that future research should focus on determining age-related standard values. (DIPF/Autor)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2014
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am18.12.2014
Empfohlene ZitierungRietz, Christian; Motsch, Hans-Joachim: Testtheoretische Absicherung der ESGRAF 4-9 - In: Empirische Sonderpädagogik 6 (2014) 4, S. 300-312 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-100206
Dateien exportieren