Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: La comparaison comme politique: le tournant du début du 21e siècle
Paralleltitel: International vergleichende Leistungsstudien und Bildungspolitik: Wendepunkt anfangs des 21. Jahrhunderts
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 36 (2014) 2, S. 265-282
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildungspolitik; Leistungsvergleich; Schülerleistung; Internationaler Vergleich; Europäischer Bildungsraum; PISA <Programme for International Student Assessment>; Bildungssystem; 21. Jahrhundert; Europäische Union
Pädagogische Teildisziplin: Vergleichende Erziehungswissenschaft; Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Notre texte se pose en essai, libre, cherchant à ouvrir un débat d’idées bien plus qu’à démontrer empiriquement certaines thèses. L’argument central que nous y développons concerne l’émergence, à partir de l’an 2000, date symbolique que nous avons retenue, d’une série de changements majeurs dans la manière dont les "données internationales et comparées" sont incorporées dans les politiques éducatives nationales ou, autrement dit, dans la manière dont ces données induisent des politiques de traduction qui se distinguent, très nettement, de celles qui ont caractérisé le 20e siècle. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Unser Text versteht sich als Essay, der in freier Form eher versucht, eine Diskussion über Ideen zu eröffnen, als Thesen empirisch zu belegen. Das dabei vorgebrachte Hauptargument betrifft das Auftreten einer Reihe bedeutender Veränderungen, wie etwa die „internationalen und vergleichenden Leistungsstudien“, die Einzug in die nationale Bildungspolitik verschiedener Staaten gehalten haben. Dies geschah ab 2000, einem Zeitpunkt, den wir für symbolisch halten. Es soll, mit anderen Worten, dargestellt werden, wie solche Studien zu einer „Übersetzungspolitik“ geführt haben, die sich deutlich von der für das 20. Jahrhundert charakteristischen Politik unterscheidet. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2014
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 20.10.2015
Empfohlene Zitierung: Nóvoa, António; Carvalho, Luís Miguel; Yanes, Cristina: La comparaison comme politique: le tournant du début du 21e siècle - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 36 (2014) 2, S. 265-282 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-113641