Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelVom Stressor zum Lernanreiz – Diversitätssensibilität als Lernziel einer hochschuldidaktischen Weiterbildung
Autor
OriginalveröffentlichungKlages, Benjamin [Hrsg.]; Bonillo, Marion [Hrsg.]; Reinders, Stefan [Hrsg.]; Bohmeyer, Axel [Hrsg.]: Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen. Opladen ; Berlin ; Toronto : Budrich UniPress Ltd. 2015, S. 139-155
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Hochschuldidaktik; Weiterbildung; Heterogenität; Hochschullehre; Stress; Stressbewältigung; Hochschulentwicklung; Qualitätssicherung; Qualitätssteigerung; Lehrbefähigung
TeildisziplinDifferentielle Erziehungs- und Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):(...) Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie diversitätssensible Lehre als Lernziel in eine bestehende hochschuldidaktische Weiterbildung integriert werden kann und welche Methoden sich anbieten, um dieses Lernziel zu erreichen. Der Artikel nutzt die Erfahrungen aus einem der Einführungsworkshops des Aufsatzes ist eine Sequenz aus einer kollegialen Beratung, in der die Haltung zu Verschiedenheit aus Sicht einer Teilnehmerin beschrieben wird. Ausgehend von einem Brainstorming wird dann eine Definition für Verschiedenheit im Kontext der Hochschullehre angeboten. Dabei geht es um Anhaltspunkte für die Modellierung des Lernziels Diversitätssensibilität im Kontext des Programms zum Erwerb des Berliner Zertifikats für Hochschullehre. Dann werden mögliche Methoden der Erarbeitung dieses Ziels besprochen. Dazu werden die vier möglichen Ansatzpunkte Gruppendiskussion, Lerntypen, Lernbiografie und Lehrphilosophie kurz vorgestellt und dann nach dem Muster einer aus der Betriebswirtschaft entlehnten Stärken- und Schwächenanalyse in Bezug auf das zu erreichende Lernziel (SWOT-Analyse – engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Gefahren); vgl. Meffert et al. 2008: 236) für den Einsatz diskutiert. Es werden Methoden vorgestellt, die integriert in bestehende Workshops die Erreichung des Lernziels Diversitätssensibilität ermöglichen. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am13.11.2015
Empfohlene ZitierungKiehne, Björn: Vom Stressor zum Lernanreiz – Diversitätssensibilität als Lernziel einer hochschuldidaktischen Weiterbildung - In: Klages, Benjamin [Hrsg.]; Bonillo, Marion [Hrsg.]; Reinders, Stefan [Hrsg.]; Bohmeyer, Axel [Hrsg.]: Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen. Opladen ; Berlin ; Toronto : Budrich UniPress Ltd. 2015, S. 139-155 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-114395
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)