Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelDie gute Lehrerin. Marginalien zur Professionalisierungsdebatte
Autor
OriginalveröffentlichungLamers, Wolfgang [Hrsg.]; Heinen, Norbert [Hrsg.]; Fröhling, Andreas [Hrsg.]: Schulentwicklung - Gestaltungs(t)räume in der Arbeit mit schwerbehinderten Schülerinnen und Schülern. Düsseldorf : verlag selbstbestimmtes leben 2003, S. 181-196. - (Texte zur Körper- und Mehrfachbehindertenpädagogik; II)
Dokument (formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch)Sonderpädagogik; Sonderschule; Sonderschulpädagogik; Lehrerin; Professionalität; Kooperation; Kooperationsfähigkeit; Kooperationsbereitschaft; Eltern-Lehrer-Beziehung; Sozialpädagogik; Schulentwicklung
TeildisziplinBehindertenpädagogik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-910095-51-9
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Schulen und das darin beschäftigte Personal stehen nicht erst seit der PISA-Studie unter Generalverdacht. Was kennzeichnet sonderpädagogische Professionalität? Lässt sie sich buchstabieren als eine Sammlung von Praxisformen? Anthropologisch bedeutsam ist, dass im Zeigen und Inszenieren (Unterricht), Pflegen, Beraten, Planen, Begleiten und Beschreiben/Diagnostizieren unterschiedliche Welt-Verhältnisse ausgelegt sind. Welche Konsequenzen haben solche anthropologisch bedeutsamen Unterscheidungen für sonderpädagogische Berufe? Das Aufgabenfeld sonderpädagogischer Förderung hat sich in den vergangenen Jahren erweitert, das Selbstverständnis von Sonderschule hat sich verändert. Neben die bisherige separierende und selektierende Perspektive gilt die Aufmerksamkeit der Frage, wie sonderpädagogische (und sozialpädagogische) Aspekte und Hilfen in die Regelschule eingebracht um diese zu verändern. Durch ihre Erfahrungen mit Kooperationen zwischen Schulen, Formen gemeinsamen Lernens, individuellen Unterstützungsangeboten, Aussenklassen usw. hat sich für viele Beteiligte bestätigt, dass eine solche Neuorientierung notwendig und richtig ist. Welche Folgerungen ergeben sich daraus für diejenigen, die von Berufs wegen für die schulische Förderung von behinderten Kindern und Jugendlichen verantwortlich sind? (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am22.01.2016
Empfohlene ZitierungKleinbach, Karlheinz: Die gute Lehrerin. Marginalien zur Professionalisierungsdebatte - In: Lamers, Wolfgang [Hrsg.]; Heinen, Norbert [Hrsg.]; Fröhling, Andreas [Hrsg.]: Schulentwicklung - Gestaltungs(t)räume in der Arbeit mit schwerbehinderten Schülerinnen und Schülern. Düsseldorf : verlag selbstbestimmtes leben 2003, S. 181-196. - (Texte zur Körper- und Mehrfachbehindertenpädagogik; II) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-116058
Dateien exportieren