Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelQuelques traits du développement du basque L2 en contexte de revitalisation de la langue à travers l’immersion scolaire
ParalleltitelCharakteristiken beim Erlernen von Baskisch als Fremdsprache (L2) durch immersiven Unterricht
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 37 (2015) 1, S. 39-55
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Baskisch; Fremdsprachenunterricht; Immersion; Kind; Vorschulalter; Grundschulalter; Zweitsprachenerwerb; Sprachentwicklung; Erzählen; Spanisch; Muttersprache; Vergleich; Empirische Untersuchung; Spanien; Baskenland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Cette recherche vise à identifier quelques traits du développement du basque L2 dans un contexte de revitalisation de la langue à travers l’immersion scolaire. L’analyse de la restitution orale des contes en basque par un même groupe d’élèves de cinq à huit ans dont la langue première est l’espagnol, constitue l’élément empirique de la présente recherche. Ces élèves habitent dans un entourage hispanophone mais sont scolarisés en basque par immersion. Les données sont comparées avec celles des élèves de basque L1 provenant d’un entourage bascophone. L’analyse de diverses dimensions des contes suggère que la scolarisation en basque L2 à travers l’immersion favorise le développement du basque dans un contexte de revitalisation. En même temps, l’analyse permet d’identifier quelques traits spécifiques du basque L2 et qui sont distincts du basque L1. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Die vorliegende Forschungsarbeit will Besonderheiten identifizieren, die sich beim Erwerb der baskischen Sprache als Fremdsprache ergeben. Analysiert wird die Wiedergabe von Geschichten in baskischer Sprache durch 5-8-jährige Kinder, die Spanisch als Muttersprache sprechen und Baskisch im Immersionsunterricht erlernen. Die Daten werden mit denen von Kindern verglichen, die Baskisch nicht nur als Muttersprache sprechen, sondern auch aus ihrer Umgebung und als Schulsprache kennen. Die Analyse verschiedener Aspekte der Geschichten zeigt, dass Immersionsunterricht in baskischer Sprache für die Kompetenzentwicklung (in L2) bedeutsam sein kann. Ebenso können Unterschiede im Sprachgebrauch festgelegt werden zwischen Baskisch als Mutter- und als Zweitsprache. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2015
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.06.2016
Empfohlene ZitierungManterola, Ibon; Almgren, Margareta: Quelques traits du développement du basque L2 en contexte de revitalisation de la langue à travers l’immersion scolaire - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 37 (2015) 1, S. 39-55 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-121577
Dateien exportieren