Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Die Krise der Jungen. Statistische, sozialpsychologische und psychoanalytische Aspekte
Autor:
Originalveröffentlichung: Dammasch, Frank [Hrsg.]: Jungen in der Krise. Das schwache Geschlecht? Psychoanalytische Überlegungen. Frankfurt am Main : Brandes & Apsel 2008, S. 9-28
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Junge; Psychische Auffälligkeit; Psychische Störung; Psychosoziale Störung; Bildungsdefizit; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Sozialpsychologie; Psychoanalyse; Psychoanalytische Pädagogik; Statistische Auswertung; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-86099-732-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Bei den sozialen Auffälligkeiten und psychischen Störungen liegen Jungen an der Spitze. Jungen werden immer unruhiger und störender. Die Schwäche des männlichen Geschlechts liegt in seiner Unfähigkeit zur flexiblen Anpassung an die Erfordernisse der Moderne. … In diesem einführenden Aufsatz geht es zunächst darum, die Beobachtungen von pädagogischen und sozialarbeiterischen Fachleuten, dass Jungen signifikant stärker von psychosozialen Störungen und Bildungsdefiziten betroffen sind als Mädchen, statistisch zu erhärten, um schließlich erste soziologische, sozialpsychologische und psychoanalytische Hypothesen zur Herkunft dieser geschlechtsspezifischen Auffälligkeiten zu entwickeln. (DIPF/Verlag/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 07.04.2009
Empfohlene Zitierung: Dammasch, Frank: Die Krise der Jungen. Statistische, sozialpsychologische und psychoanalytische Aspekte - In: Dammasch, Frank [Hrsg.]: Jungen in der Krise. Das schwache Geschlecht? Psychoanalytische Überlegungen. Frankfurt am Main : Brandes & Apsel 2008, S. 9-28 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-16992