Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWer braucht (noch) Erziehungswissenschaft?
Autor
OriginalveröffentlichungNeue Sammlung 45 (2005) 4, S. 751-765
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungswissenschaft; Wissenschaftsentwicklung; Wissenschaftsdisziplin; Berufswissenschaft; Normalisierung; Empirische Forschung; Pädagogik; Allgemeine Pädagogik; Selbstreferenz
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0028-3355
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):In diesem Artikel begründet Hermann Giesecke seine "Eingangsthese [...], dass die Erziehungswissenschaft als Berufswissenschaft umso entbehrlicher wird, je mehr sie sich als Disziplin 'normalisiert'". Er bündelt seine Überlegungen unter zwei Rubriken: "Überschätzung der empirischen Forschung" und "Pädagogiken" [anstelle der Allgemeinen Pädagogik]. Er bezweifelt, dass eine "'klinische' Komponente in der Disziplin" das Grundproblem einer zunehmend selbstreferentiellen Erziehungswissenschaft lösen könne. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftNeue Sammlung Jahr: 2005
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.07.2010
Empfohlene ZitierungGiesecke, Hermann: Wer braucht (noch) Erziehungswissenschaft? - In: Neue Sammlung 45 (2005) 4, S. 751-765 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-26800
Dateien exportieren