Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Essai de généalogie en didactique des mathématiques
Autor:
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 343-360
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Didaktik; Mathematikunterricht; Genealogie; Theorie; Frankreich; Konzeption
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Le présent article cherche à donner des clés permettant de mieux comprendre la généalogie du champ de recherche en didactique des mathématiques en France. Je considère tout d’abord les ruptures qui ont fondé ce champ de recherche, en montrant les différences et les similarités avec celles qui sont à l’origine d’autres didactiques disciplinaires. Je montre ensuite les spécificités des théories fondatrices de la didactique des mathématiques: la théorie des situations didactiques, la théorie des champs conceptuels, la théorie anthropologique du didactique. J’aborde enfin une période plus récente du développement que marquent la prise en compte des classes ordinaires et la modélisation du rôle du professeur. En conclusion, je montre comment, partie d’une spécificité disciplinaire quasi-étroite, la didactique des mathématiques se retrouve maintenant partie prenante d’interactions fortes avec d’autres didactiques disciplinaires et d’autres champs des sciences de l’éducation. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Das Anliegen dieses Artikels ist es, die Genealogie des Forschungsgebiets der Mathematikdidaktik in Frankreich allgemein verständlicher zu machen. Zu diesem Zweck beziehe ich die Brüche, die erst zu diesem Forschungsgebiet geführt haben, mit ein und vergleiche sie mit den Grundsteinen anderer Fachdidaktiken. Danach zeige ich das Besondere der Gründungstheorien der Mathematikdidaktik auf: die Theorie der didaktischen Situationen, die Theorie der Konzeptionsfelder und die anthropologische Theorie der Didaktik. Schließlich betrachte ich eine neuere Entwicklungsphase, die geprägt ist durch den Einbezug von gewöhnlichen Klassen und durch eine Veränderung in der Lehrerrolle. Schliesslich zeige ich auf, wie dieMathematikdidaktik mit ihrem anfänglich eher engen fachspezifischen Konzept zu einer treibenden Kraft im intensiven Austausch mit anderen Fachdidaktiken und anderen Teilen der Erziehungswissenschaft wurde. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2005
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 08.09.2011
Empfohlene Zitierung: Margolinas, Claire: Essai de généalogie en didactique des mathématiques - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 343-360 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41280