Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Une relecture des phénomènes transpositifs à la lumière de la didactique comparée
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 407-429
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Didaktik; Vergleich; Theorie; Lehr-Lern-Prozess; Mathematische Bildung
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Fachdidaktiken
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Les phénomènes de transposition didactique sont centraux dans l’étude des processus d’enseignement et d’apprentissage. Cette théorie, initiée par Y. Chevallard dans les années 1980, a été interrogée par les autres didactiques qui ont cherché à l’importer dans leur domaine. Depuis la didactique des mathématiques elle s’est développée vers une approche anthropologique des pratiques didactiques en poursuivant son programme épistémologique. Cet article, né d’un questionnement issu de la didactique comparée, cherche à mettre en lumière certains des aspects fondamentaux de la théorie ainsi que des points aveugles. La question du rôle attribué aux phénomènes de «personnalisation» et de «contextualisation» est tout spécialement discutée dans la perspective d’étudier ce qui se passe, ordinairement, dans les classes du point de vue didactique. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Die Phänomene der didaktischen Übermittlung nehmen einen wichtigen Platz in der Untersuchung des Lehr-Lern-Prozesse ein. Diese Theorie von Y. Chevallard in den 1980er Jahren wollten die anderen Didaktiken nach kritischer Prüfung in ihre eigenen Fachbereiche integrieren. Ausgehend von der mathematischen Didaktik hat die Theorie sich, ohne ihr epistemologisches Programm zu vernachlässigen, in der praktischen Ausführung in Richtung eines anthropologischen Ansatzes entwickelt. Dieser Artikel ist aufgrund einer Umfrage der vergleichenden Didaktik entstanden und hat zum Ziel, sowohl die wichtigsten Aspekte als auch die Schwachpunkte zu beleuchten. Ein besonderes Augenmerk wird gerichtet auf die Frage der Funktionen der «Personalisation» und der «Kontextualisation» im Hinblick auf Untersuchungen der Didaktik im Schulalltag. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2005
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 08.09.2011
Empfohlene Zitierung: Schubauer-Leoni, Maria Luisa; Leutenegger, Francia: Une relecture des phénomènes transpositifs à la lumière de la didactique comparée - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 407-429 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41317