Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelDie Genderperspektive als Modernisierungsstrategie: Frauen in pädagogischen Führungspositionen im transatlantischen Vergleich
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 29 (2007) 2, S. 231-247
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schulentwicklung; Frauenforschung; Berufliche Identität; Ambivalenz; Internationaler Vergleich; Führungsposition; Modernisierungstheorie; Deutschland
TeildisziplinSchulpädagogik
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im Rahmen der aktuellen gesellschaftlichen Modernisierungsprozesse ist auch die Genderperspektive auf eine neue Weise in das Blickfeld sozialwissenschaftlicher wie politischer Diskussionen gerückt. So wurde durch den Amsterdamer Vertrag von 1998 die Umsetzung von Gender Mainstreaming, und damit die Gleichstellung von Männern und Frauen in allen Lebensbereichen, zur offiziellen Richtlinie europäischer Politik. In Deutschland sind jedoch in allen wichtigen gesellschaftlichen Bereichen Frauen in Führungspositionen nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Dies gilt auch für den Bereich der Schule als einem für die zukünftige gesellschaftliche Entwicklung besonders sensiblen Handlungsfeld. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):A new, greater focus on gender aspects of the modernization process has become de rigueur in social science research as well as in politics. A primary example is the Amsterdam Agreement of 1998 that established «Gender Mainstreaming,» and thereby equalization of the conditions for men and women in all domains, as an officially endorsed principle of European politics. However, in Germany, women still remain considerably under-represented among leadership positions in all major social spheres. This is also true in regard to school leadership, arguably one of the most significant and influential realms that contributes to future social development. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2007
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.09.2011
Empfohlene ZitierungFahrenwald, Claudia; Porter, Maureen: Die Genderperspektive als Modernisierungsstrategie: Frauen in pädagogischen Führungspositionen im transatlantischen Vergleich - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 29 (2007) 2, S. 231-247 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41888
Dateien exportieren