Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelEinfluss des Leistungsniveaus einer Schulklasse auf die Benotung am Ende des 3. Schuljahres
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 30 (2008) 3, S. 579-593
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Leistungsniveau; Benotung; Einfluss; Empirische Untersuchung; 3. Schuljahr
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Schulklassen unterscheiden sich in ihrem Leistungsniveau. Für Schüler/-innen hat der unterschiedliche Kontext Auswirkungen: Nicht nur das Selbstkonzept wird von der Referenzgruppe beeinflusst (Big-Fish-Little-Pond-Effekt), auch Lehrkräfte können bei der Notengebung solchen Referenzgruppeneffekten unterliegen. An 1’256 Kindern wurde der Einfluss der Referenzgruppe auf die Benotung am Ende der 3. Klasse überprüft. Unter Berücksichtigung des Klassenleistungsniveaus wurde die Leistung der Kinder in Lese- und Rechtschreibtests zur Benotung durch die Lehrkraft in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse zeigen nicht den erwarteten Referenzgruppeneffekt: Der individuelle Leistungsstand hat größeren Einfluss auf die Benotung als das Klassenleistungsniveau. Mögliche Ursachen sowie das grundsätzliche Problem, wie stark das Klassenleistungsniveau in den Noten berücksichtigt werden muss, werden diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):School classes differ in their achievement level, with different contexts having varying effects on students. Not only is self concept influenced by the reference group (Big-Fish-Little-Pond-Effect), but teachers’ grading can also be subject to reference group effects. In this study, the influence of reference groups on grading at the end of third grade was investigated in a group of 1’256 children. The children’s achievement in reading and spelling tests was related to their teachers’ grading, taking the overall class achievement level into account. Results do not show the expected reference group effect, but rather that individual achievement level influenced grading more than the overall class achievement level. Possible causes for this result, and the basic question as to what extent a group’s overall achievement level should be taken into account in grading will be discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2008
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am07.09.2011
Empfohlene ZitierungTreutlein, Anke; Roos, Jeanette; Schöler, Hermann: Einfluss des Leistungsniveaus einer Schulklasse auf die Benotung am Ende des 3. Schuljahres - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 30 (2008) 3, S. 579-593 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-42334
Dateien exportieren