Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Selbstbeobachtung: Professionalität lebenslangen Lernens
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 50 (2004) 3, S. 326-341
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Wissen; Beobachtung; Empirische Untersuchung; Kommunikation; Selbsteinschätzung; Institutionalisierung; Wissenstransfer; Lebenslanges Lernen; Professionalität; Forschungsprojekt; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der Beitrag versucht empirisch zu erhellen, wie sich pädagogisches Wissen und pädagogische Professionalität - vor dem Hintergrund der Universalisierung des Pädagogischen - auch unabhängig und jenseits professioneller wie disziplinärer Bezugssysteme entfalten (können). Dazu werden Befunde eines DFG-Projektes über die Institutionalisierung pädagogischer Kommunikation und pädagogischen Wissens in einem Profit- und Non-Profit- Unternehmen vorgestellt. Neben den vielfältigen empirisch aufweisbaren Formen pädagogischen Wissens (Vermittlungswissen, aneignungsbezogenes Vermittlungswissen, Überprüfungswissen) zeigt sich eine Vielfalt individueller wie kollektiver Formen der Selbstbeobachtung. Durch sie werden nicht nur die Aneignungs-, sondern auch die Vermittlungsprozesse der Akteure einer kontinuierlichen Reflexion unterworfen. Die Generalisierung eines Selbstbeobachtungshabitus, eines Lernerhabitus und eines Vermittlungshabitus sind im Kontext des lebenslangen Lernens somit gleichzeitig ablaufende und sich wechselseitig verstärkende Prozesse. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The author develops a concept of the narrative which he then combines with a theory of human acting. The resulting narrative theory of acting is then integrated into his educationalphilosophical considerations. These focus on the issue of children’s actions and on the question of a child’s responsibility for his or her actions: children are described as responsible persons, as “authors of their own life” who, however, in the construction of their personal “story”, depend on the adoption of reasons for acting from that form of living to which they have been introduced in the process of their education. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 2004
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 10.10.2011
Empfohlene Zitierung: Kade, Jochen; Seitter, Wolfgang: Selbstbeobachtung: Professionalität lebenslangen Lernens - In: Zeitschrift für Pädagogik 50 (2004) 3, S. 326-341 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-48134