Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Prozesse beim Kooperativen Lernen - Konsequenzen für empirische Studien
Paralleltitel: Processes in Cooperative Learning - Consequences forEmpirical Studies
Autor:
Originalveröffentlichung: Unterrichtswissenschaft 35 (2007) 3, S. 195-201
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Empirische Methode; Experimentelle Forschung; Schule; Kooperatives Lernen; Lernen; Modell
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0340-4099
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In der empirischen Literatur zum Kooperativen Lernen (KL) findet man neben vielen Berichten über positive Effekte für alle Lernenden auch Studien, die Vorteile nur für Lernende mit spezifischen Merkmalen zeigen. Deshalb werden Untersuchungen als notwendig erachtet, die einerseits durch experimentelles bzw. quasi-experimentelles Design die Kontrolle unterschiedlicher Bedingungen für die Lernergebnisse ermöglichen, andererseits aber auch Daten über die Prozesse der Lernkooperation liefern. Zusätzlich sollte analysiert werden, wie KL jeweils in den beteiligten Schulklassen implementiert wurde. Die Beiträge zum Themenschwerpunkt Kooperatives Lernen in der Schule (im gleichen Heft) werden in ein theoretisches Modell der Wirkungszusammenhänge beim KL eingeordnet und unter der Perspektive diskutiert, wie weit sie den beschriebenen Forderungen entsprechen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Besides many reports in the empirical literature on cooperative learning (CL) about positive effects for all students, we find studies that demonstrate advantages only for students with specific characteristics. What is needed are investigations, which on the one hand are able to control various influences on learning products by experimental or quasi-experimental design, but give on the other hand also access to process data. Additionally, it has to be analyzed how cooperative learning was implemented in the classroom. The contributions to this volume will be organized in a theoretical model of causal linkages in CL and discussed under the perspective to which degree they correspond with this model. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Unterrichtswissenschaft Jahr: 2007
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 13.06.2012
Empfohlene Zitierung: Huber, Günter L.: Prozesse beim Kooperativen Lernen - Konsequenzen für empirische Studien - In: Unterrichtswissenschaft 35 (2007) 3, S. 195-201 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-54920