Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWie mit der Schule beginnen? Ein Beispiel für das Dilemma beim Versuch, pädagogischen Optimismus mit der Kritik an der Schule zu verbinden
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (1992) 10, S. 53-65
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schulanfang; Gymnasium; Begrüßung; Schüler; Schulangst; Kritik
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Autor analysiert zwei Begrüßungsreden zum Schuljahresanfang in einem Gymnasium. Er bemerkt kritisch, „dass die Mängel der Schule vielen Eltern und Kindern mehr oder weniger bewusst sind, keine noch so schöne Einführungsfeier vermag darüber hinwegzutäuschen. Es ist deswegen interessant zu beobachten und zu analysieren, was geschieht und zur Sprache kommt, wenn ein Lehrer die Defizite der Schule öffentlich reflektiert und die Schüler mit Überlegungen begrüßt, die diese vielleicht selbst beim Eintritt in die neue Schule anstellen.“ (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 1992
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.03.2013
Empfohlene ZitierungGruschka, Andreas: Wie mit der Schule beginnen? Ein Beispiel für das Dilemma beim Versuch, pädagogischen Optimismus mit der Kritik an der Schule zu verbinden - In: Pädagogische Korrespondenz (1992) 10, S. 53-65 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-59054
Dateien exportieren