Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelVom Sein und Werden. Sozialisation und Konstruktion von Geschlecht
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 14 (2004) 2, S. 65-73
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Gesellschaft; Sozialisation; Sozialisationsforschung; Frauenbewegung; Diskurs; Geschlechtsspezifik; Individuum
TeildisziplinSozialpädagogik
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag greift in die "alte" und neu entflammte Debatte um die Brauchbarkeit des Konzepts der "geschlechtsspezifischen Sozialisation" ein. Dabei stehen Konvergenzen sowie Differenzen von konstruktivistischen und sozialisationstheoretischen Perspektiven im Mittelpunkt. Ausgehend von Texten aus der ersten Frauenbewegung - vor allem Hedwig Dohm - über die existenzialistische Philosophie Simone de Beauvoirs bis zu Judith Butlers Begriff des "postsouveränen Subjekts" werden Kernideen zum Zusammenhang zwischen individueller Sozialisation und Geschlecht als Strukturkategorie nachgezeichnet und kritisch diskutiert (Essentialismus, Subjektbegriff, Prozesshaftigkeit), die ihrerseits eine der Grundfragen soziologischen Denkens betreffen - die nach dem Verhältnis von Struktur und Person bzw. Individuum und Gesellschaft. Am Ende steht ein Ausblick auf Möglichkeiten der Verknüpfung von Mikro- und Makroperspektive anhand der Kategorien "Konstitution" und "Konstruktion". (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 2004
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.07.2013
Empfohlene ZitierungVilla, Paula-Irene: Vom Sein und Werden. Sozialisation und Konstruktion von Geschlecht - In: Diskurs 14 (2004) 2, S. 65-73 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-59943
Dateien exportieren