Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelBildung für nachhaltige Entwicklung soll curricular werden. Zum Stand der Diskussion in der Schweiz
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 28 (2005) 3, S. 27-32
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Erziehung; Umwelterziehung; Bildungswesen; Bildungspolitik; Curriculum; Lehrplan; Projekt; Föderalismus; Nachhaltige Entwicklung; Durchführung; Konzeption; Umsetzung; Bildungseinrichtung; Schweiz
TeildisziplinUmweltpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0175-0488; 1434-4688
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Diskussion um Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz, die in diesem Beitrag dargestellt wird, ist ein Abbild der vielgestaltigen schweizerischen Bildungslandschaft. Sie zeichnet sich aus durch eine Vielfalt an Akteuren und Projekten, an Meinungen und Positionen, gleichzeitig aber durch wenig zentrale Steuerung und Koordination. Der föderalistische Bildungsaufbau zählt zu den besonderen Rahmenbedingungen für die Umsetzung der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) in der Schweiz. Inhaltlich dreht sich die Konzept- und Strategiediskussion einmal um das Verhältnis von BNE zu den sektoriellen Ansätzen (Umweltbildung, Globales Lernen, Gesundheitsförderung etc.) zum anderen um die Position von BNE gegenüber dem Bildungssystem. Dabei steht die Frage nach der Curriculumsfähigkeit von BNE im Zentrum. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The discussion on education for a sustainable development in Switzerland, which is presented in this article is a reflection of the variously shaped Swiss educational landscape. It is distinguished by a variety of actors and projects, opinions and positions; but at the same time shows little central control and coordination. The federal organisation of the educational system is one of the specific basic conditions for the realization of the UN-decade "Education for a sustainable development" (BNE) in Switzerland. Regarding the contents, the concept and the strategic discussion focus on one hand the relationship between BNE and the attempts performed in other fields (environmental education, global learning, health care etc.) and on the other hand the position of BNE towards the educational system. Central to this discussion is the question if one is able to implement BNE into the curriculum. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 2005
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am13.02.2013
Empfohlene ZitierungHelbling, Richard; Schwarz, Verena: Bildung für nachhaltige Entwicklung soll curricular werden. Zum Stand der Diskussion in der Schweiz - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 28 (2005) 3, S. 27-32 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-61289
Dateien exportieren