Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Georg Grosz und Heinrich Heine - zwei Künstler, ein Volk, ein Gedanke
Autor:
Originalveröffentlichung: Neue Didaktik (2008) 1, S. 87-100
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Kunstpädagogik; Lehr-Lern-System; Unterrichtsmaterial; Unterricht; Dadaismus; Deutschunterricht; Literatur; Kunst; Europa; Rumänien
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/Sprache und Literatur
Sonstige beteiligte Institution: Institut für Didaktische Bildung - deutsche Studienrichtung, Babes-Bolyai-Universität (Cluj-Napoca)
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1843-7133
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Der folgende Text analysiert Heinrich Heines Text "Deutschland, ein Wintermärchen" und George Grosz' gleichnamiges Gemälde aus verschiedenen Perspektiven. Als Grundlage der Analyse dienen die sozial-politischen Umstände des 19. und 20. Jhs. und die dazu in enger Verbindung stehenden Einstellungen der beiden Künstler. Besonderer Wert wird auf die Komposition bzw. Gestaltung der beiden Werke gelegt, die, wenn auch unterschiedlicher Bereiche der Kunst entstammend, trotzdem auf ein ähnliches Ziel ausgerichtet sind. In Grosz' Montage-Technik und Heines Verssatire geben sich bildende Kunst und Literatur die Hand, indem sie Herrschafts- und Gesellschaftskritik, politische Missstände und die Rolle der Kirche im politischen Geschehen aufdecken. Der Text stellt wichtige Informationen, Hinweise und Anregungen zur Verfügung, die es ermöglichen, Heines Text bzw. Grosz' Gemälde im Deutschunterricht näher zu beleuchten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Neue Didaktik Jahr: 2008
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 07.03.2013
Empfohlene Zitierung: Pascu, Christina-Andreea: Georg Grosz und Heinrich Heine - zwei Künstler, ein Volk, ein Gedanke - In: Neue Didaktik (2008) 1, S. 87-100 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-73328