Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Schreiben befreit! Ziele und Wirkung schreibpädagogischer Seminarkonzepte in der Erwachsenenbildung
Autor:
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 15, 8 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Bildungsangebot; Lernen; Didaktik; Deutschunterricht; Textproduktion; Schreiben; Erwachsenenbildung; Kreatives Schreiben; Schreibkompetenz; Schreibwerkstatt; Kreativitätstraining; Kreativität; Weiterbildungsdidaktik
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der Beitrag stellt ein neues schreibpädagogisches Seminarmodell in der Erwachsenenbildung vor. Ausgangspunkt für das erprobte Modell ist die historische Entwicklung des Krea­tiven Schreibens, in der sich ursprünglich zwei extreme Positionen gegenüberstanden: Kreatives Schreiben als Selbsterfahrung und Kreatives Schreiben ausschließlich als Mittel der Stilentwicklung. Aus diesem Konflikt entstand nach zähem Ringen der integrative Ansatz, der beide Meinungen konstruktiv vereinte. Das vorgestellte Seminarmodell baut darauf auf und entwickelt die Theorie auf Basis eines bedürfnis- und praxisorientierten Angebots in der Erwachsenenbildung weiter. Die Autorin plädiert für die Lehr- und Lernbarkeit des Schreibens sowie für die Aufhebung der Grenzen zwischen literarischer und nicht-literarischer Textproduktion. Ihr Beitrag zeigt auf verschiedenen Erfahrungsebenen, dass in der Erwachsenenbildung das Kreative Schreiben (somit die Schreibkompetenz) seine Identität in einem zirkulären Prozess zwischen Heilbehandlung, Animation und literarischer Werkstattarbeit findet. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): This contribution presents a new model for teaching writing seminars in adult education. The starting point for the model tested is the historical development of creative writing, in which two extreme positions were originally in opposition to each other: creative writing as self-awareness and creative writing exclusively as a means for developing style. After a tough struggle, an integrated approach constructively uniting both of these opinions developed out of this conflict. The seminar model presented here builds on this and develops the theory on the basis of a needs-based and practice-oriented offering in adult education. The author argues that writing is able to be taught and learned and that the division between literary and non-literary text production should be eliminated. Her contribution shows on different levels of experience that in adult education, creative writing (and therefore writing competence) finds its identity in a circular process between treatment, guided exercises and writing workshop work. (DIPF/Orig.)
Verlags-URL: http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=5993&aid=6002
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 26.03.2013
Empfohlene Zitierung: Brandt, Evelyn: Schreiben befreit! Ziele und Wirkung schreibpädagogischer Seminarkonzepte in der Erwachsenenbildung - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 15, 8 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-74550