Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel"Multimedia": Mehrere Medien, mehrere Codes, mehrere Sinneskanäle?
Paralleltitel"Multimedia": multiple media, multiple codes, multiple modalities?
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 25 (1997) 3, S. 197-206
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Multimedia; Neue Medien; Neue Technologien; Lernprozess; Unterrichtsforschung; Audiovisuelle Methode; Audiovisuelles Medium; Computerunterstützter Unterricht; Multimediales Lernen; Unterricht
TeildisziplinMedienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Begriff "Multimedia" hat seine technische Bedeutung (Kombination von technischen Mittlern) immer mehr verloren. Heute bezeichnet man mit Multimedia in erster Linie Vielfalt von Codierungen und Vielfalt von angesprochenen Sinnesmodalitäten. Der Beirtag analysiert diesen Wandel und stellt psychologische Ansätze zur Rolle von Codierungen und Modalitätem beim Lernen dar. Aus unterrichtswissenschaftlicher Sicht wird dann die Frage diskutiert, ob man von multimedialer Vielfalt auch mehr Lernen erwartem kann. Dabei wird die Bedeutung des Lernprozesses durch die Lerner herausgestellt.(DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 1997
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.06.2013
Empfohlene ZitierungWeidenmann, Bernd: "Multimedia": Mehrere Medien, mehrere Codes, mehrere Sinneskanäle? - In: Unterrichtswissenschaft 25 (1997) 3, S. 197-206 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-78805
Dateien exportieren