Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelEthnographische Studien zum offenen Experimentieren im Physikunterricht
ParalleltitelEthnographie studies on open inquiry in physics instruction
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 23 (1995) 2, S. 146-161
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Forschung; Empirische Untersuchung; Experiment; Unterrichtsforschung; Naturwissenschaftlicher Unterricht; Physik; Physikunterricht
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Beitrag wird ein theoretischer Rahmen für Wissen und Lernen vorgestellt, der (a) zur Entwicklung eines Ansatzes offenen Experimentierens im Physikunterricht führt und (b) ethnographische Forschungsmethoden erfordert, um den Erwerb des neuen Wissens in diesen offenen Situationen zu erfassen. Der theoretische Rahmen beruht auf Ansätzen eines sozialen Konstruktivismus, er kann kurz mit den Schlagworten situiertes Lernen (situated cognition), authentische Lernsituationen und cognitive apprenticeship gekennzeichnet werden. Die ethnographische Forschungsmethode wird anhand einiger Beispiele aus einer Studie zum offenen Experimentieren im Physikunterricht illustriert. In die Zusammenfassung werden auch die Ergebnisse weiterer Untersuchungen mit offenen Lernsituationen einbezogen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article develops a theoretical framework for knowing and learning that (a) leads to the design of open-inquiry laboratory settings in high school physics and (b) necessitates ethnographic research methods to answer questions about knowing and learning in these settings. The theoretical framework is grounded in social constructivist approaches that may be indicated by the labels situated cognition, authentic learning situations and cognitive apprenticeship. An example is used to illustrate the ethnographic methods in the context of an open-inquiry physics laboratory. In the conclusions, that includes findings from other studies on open-inquiry, the affordances of open-inquiry and ethnographic methods and their consistency with the theoretical framework are assessed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 1995
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am10.09.2013
Empfohlene ZitierungRoth, Wolff-Michael: Ethnographische Studien zum offenen Experimentieren im Physikunterricht - In: Unterrichtswissenschaft 23 (1995) 2, S. 146-161 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-81260
Dateien exportieren