Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Von der Mediendidaktik zur Multimedia-Didaktik
Paralleltitel: From Instructional Technology Towards Multimedia Didactics
Autor:
Originalveröffentlichung: Unterrichtswissenschaft 22 (1994) 3, S. 267-284
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Medien; Mediendidaktik; Neue Technologien; Lernen; Didaktik; Computer; Multimediales Lernen; Unterricht; Informationstechnik
Pädagogische Teildisziplin: Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0340-4099
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die gegenwärtige Erweiterung bisheriger Computertechnologien zu Multimedia Plattformen eröffnet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für Informations- und Lernprogramme. Gibt es eine Multimedia-Didaktik? Welche Gestaltungsformen bietet die aus der Unterrichtstechnologie der sechziger Jahre entstandene Mediendidaktik für Multimedia-Anwendungen? Der Erkenntnisstand wird an drei Grundfragen der Gestaltung von Lernprogrammen dargestellt: Interaktivität, Visualisierung und Evaluierung. Dabei wird deutlich, dass das Instruktionsdesign der ersten Generation (ID,) durch die Kognitionspsychologie und durch den Einfluss des Konstruktivismus eine Rekonzeptualisierung zu einem ID2 erfahren hat. Aber während Instruktionstechnologie und Mediendesign in den angelsächsischen Ländern einen festen Platz in der universitären Lehre und Forschung haben, sind diese Disziplinen in Deutschland erst in Ansätzen vertreten. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Current developments in computer technology from PCs to multimedia platforms bring about new possibilities for structuring and presenting information and learning programs. What kind of help has instructional technology to offer for the development and presentation of multimedia-programs? Are there multimedia-didactics? The state of the art is discussed in three major problem areas of program design: interactivity, visualizalion, and evaluation. It is shown that instructional design of the first generation (ID,) has been reconceptualized by the influence of cognitive psychology and constructivism. While instructional technology and media design have a firm place in anglosaxon university education and research, these disciplines are only scarcely represented at German universities. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Unterrichtswissenschaft Jahr: 1994
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 13.09.2013
Empfohlene Zitierung: Issing, Ludwig J.: Von der Mediendidaktik zur Multimedia-Didaktik - In: Unterrichtswissenschaft 22 (1994) 3, S. 267-284 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-81567