Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelSind die Lese- und Rechtschreibleistungen der Buben stärker von der Unterrichtsqualität abhängig als jene der Mädchen?
Autoren ;
OriginalveröffentlichungPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 43 (1994) 1, S. 2-8
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Chancengleichheit; Koedukation; Primarbereich; Schulleistung; Unterrichtsgestaltung; Lese-Rechtschreib-Schwäche; Österreich
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0032-7034
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In den Wiener Längsschnittuntersuchungen über die Entwicklung des Lesens und Schreibens bestanden zwischen den Klassen während der gesamten Grundschulzeit deutliche Leistungsunterschiede, die nur zum Teil durch die Zusammensetzung der Klassen zu erklären waren. Diese Unterschiede hatten auf den Leistungsstand der Buben im Lesen und Rechtschreiben sowie auf deren Schullaufbahn viel stärkere Auswirkungen als auf jene der Mädchen. Es wird diskutiert, wieweit sie durch eine unterschiedliche Gestaltung des Unterrichts erklärt werden können und wieweit die größeren Unterschiede zwischen Buben in verschiedenen Klassen als zwischen Mädchen durch ein Zusammenspiel schulischer und außerschulischer Faktoren zustande gekommen sein könnten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1994
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.04.2010
Empfohlene ZitierungKlicpera, Christian; Gasteiger Klicpera, Barbara: Sind die Lese- und Rechtschreibleistungen der Buben stärker von der Unterrichtsqualität abhängig als jene der Mädchen? - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 43 (1994) 1, S. 2-8 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-8431
Dateien exportieren