Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelGenerationenbeziehungen in Indonesien, der Republik Korea und Deutschland
ParalleltitelIntergenerational relationships in Indonesia, the Republic of Korea, and Germany
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 22 (2002) 4, S. 393-407
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Vergleichende Erziehungswissenschaft; Generationenbeziehung; Generationenverhältnis; Familie; Eltern-Kind-Beziehung; Mutter-Kind-Beziehung; Kultureller Unterschied; Erwartung; Kindesentwicklung; Qualität; Großmutter; Mutter; Indonesien; Korea, Republik; Südkorea; Deutschland
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
Sozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0720-4361; 1436-1957
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Zunächst werden einige theoretische Überlegungen vorgestellt, inwieweit sozialer Wandel und Kulturmerkmale Einfluss auf die Generationenbeziehungen nehmen. In einem Vergleich wird geprüft, ob sich indonesische (n = 40), koreanische (n = 30) und deutsche (n = 55) Mutter-Großmutter-Dyaden im Ausmaß der Unterschiede zwischen den Generationen bezüglich Entwicklungserwartungen unterscheiden und ob je unterschiedliche Faktoren zu einer besseren Qualität der Generationenbeziehung beitragen. Anders als in der deutschen und koreanischen Stichprobe erwiesen sich die Erwartungen von Mutter und Großmutter hinsichtlich kindlicher Entwicklung in der indonesischen Stichprobe als sehr ähnlich. In allen drei Kulturen hingen die aktuelle und erinnerte Qualität der Generationenbeziehung eng zusammen. In der indonesischen Stichprobe trug darüber hinaus positiv zur Beziehungsqualität bei, wenn die Mütter den Großmüttern mehr Hilfe zukommen ließen als sie zurückbekamen. Bei koreanischen Müttern war dieser Zusammenhang aber genau umgekehrt. Die Diskussion unterstreicht die Bedeutung kultureller Kontextmerkmale beim Verständnis der Auswirkungen sozialen Wandels auf die Generationenbeziehungen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):First, the authors present theoretical considerations about how social change as well as cultural characteristics affect intergenerational relationships. Second, they compare Indonesian (n = 40), Korean (n = 30), and German (n = 55) grandmother-mother dyads to study intercultural intergenerational differences with respect to expectations regarding child development and whether different factors are relevant for the quality of intergenerational relationships in each culture. The expectations of Indonesian mothers and grandmothers concerning child development were very similar; in the Korean and German samples they were not. In all three cultural groups, current and remembered quality of relationship were correlated. Furthermore, in the Indonesian sample, the relationship was better when the mother offered more help to the grandmother than she received from her. Among the Korean mothers, the relationship was just the opposite. The discussion emphasizes the importance of considering cultural contexts to understand the effects of social change on intergenerational relationships. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation Jahr: 2002
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.05.2014
Empfohlene ZitierungSchwarz, Beate; Chakkarath, Pradeep; Trommsdorff, Gisela: Generationenbeziehungen in Indonesien, der Republik Korea und Deutschland - In: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 22 (2002) 4, S. 393-407 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-89525
Dateien exportieren