Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Zwischen explorativem Musizieren und ästhetischer Reflexion - Ergebnisse einer Studie über Gruppenkompositionsprozesse zu Bildern im Musikunterricht der gymnasialen Oberstufe
Autor:
Originalveröffentlichung: Lehmann, Andreas C. [Hrsg.]; Weber, Martin [Hrsg.]: Musizieren innerhalb und außerhalb der Schule. Essen : Die Blaue Eule 2008, S. 77-96. - (Musikpädagogische Forschung; 29)
Dokument:
(formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Sekundarstufe II; Gruppe <Soz>; Komponieren; Transformation; Qualitative Forschung; Explorative Studie; Grounded Theory
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-89924-231-7
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Musikalische Gestaltungsaufgaben gewinnen im Oberstufenunterricht Musik zunehmend an Bedeutung, nicht nur als eine verbindliche Aufgabenart im 2007 zum ersten Mal in NRW durchgeführten Zentralabitur Musik, sondern auch im Unterricht selbst als Methode, unterschiedliche Unterrichtsinhalte handlungsorientiert zu erarbeiten oder Ergebnisse von Unterrichtssequenzen zu sichern. Einen Sonderfall stellt dabei die Hinzunahme von bildnerischen, literarischen oder szenischen Vorlagen als Bezugspunkt der Gestaltungen dar. Häufig werden solche Aufgaben der Transformation von einer Kunst in eine andere im Unterricht in Gruppenarbeit durchgeführt. Der Verlauf der Bearbeitung durch einzelne Schüler oder Schülergruppen entzieht sich so oftmals ganz oder teilweise der Wahrnehmung der Lehrenden und vermittelt sich ihnen unter Umständen fast ausschließlich in der Phase der Präsentation der Arbeitsergebnisse und im nachträglichen Bericht der Schülerinnen und Schüler über ihr Vorgehen. Der genaue Weg der Schülerinnen und Schüler zum musikalischen Produkt bleibt deshalb der Beobachtung in vielen Aspekten relativ unzugänglich und ist auch im Rahmen interpretativer musikpädagogischer Unterrichtsforschung kaum exploriert. Deshalb stellen sich die Fragen: Was geschieht während der Entwicklung einer Komposition zum Bild in der Gruppe? Mit welchen Strategien und Überlegungen nähern sich die Schülerinnen und Schüler speziell dieser Alterstufe der Aufgabe der Transformation? (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Musizieren innerhalb und außerhalb der Schule
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 27.05.2014
Empfohlene Zitierung: Kranefeld, Ulrike: Zwischen explorativem Musizieren und ästhetischer Reflexion - Ergebnisse einer Studie über Gruppenkompositionsprozesse zu Bildern im Musikunterricht der gymnasialen Oberstufe - In: Lehmann, Andreas C. [Hrsg.]; Weber, Martin [Hrsg.]: Musizieren innerhalb und außerhalb der Schule. Essen : Die Blaue Eule 2008, S. 77-96. - (Musikpädagogische Forschung; 29) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-90470