Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Erziehungsberatung bei sozial benachteiligten Familien
Paralleltitel: Educational counseling for social discriminated families
Autor:
Originalveröffentlichung: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 50 (2001) 4, S. 265-278
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Gemeindepsychologie; Kindheit; Familie; Erziehungsberatungsstelle; Armut; Familientherapie; Benachteiligung; Entwicklung; Risikofaktor; Widerstandsfähigkeit; Risikogruppe
Pädagogische Teildisziplin: Sozialpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0032-7034
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Armut erfaßt immer mehr Familien mit Kindern. In Deutschland ist nahezu jedes 5. Kind von Armut betroffen. Armut ist ein besonders gravierender Risikofaktor für die Entwicklung von Kindern. Am Beispiel einer Münchner Erziehungsberatungsstelle, die sich seit 23 Jahren mit dem Thema soziale Benachteiligung befaßt, wird zunächst der Lebenssituation von Armutsfamilien nachgegangen. Die Resilienzforschung bietet Ansatzpunkte für das Verständnis der psychischen Folgen der Armut für Kinder und gibt zusammen mit gemeindepsychologischen Ansätzen wesentliche Impulse zur Gestaltung sinnvoller Hilfen. Schließlich werden beraterische Handlungsstrategien und Praxisbeispiele aus der Einzelfallhilfe vorgestellt.(DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Poverty includes more and more families with children. In Germany nearly every fifth child is affected by poverty. Poverty is a very hard risk for the development of children. The biographies of family living in poverty are reconstructed by representative materials of an educational counseling office in Munich which is engaged with social discrimination for 23 years. Studies of resilience are especially suited to explain the psychic impacts of poverty for children. In conjunction with the community psychology they offer impulses for the arrangement of efficient help. Finally the author presents different consulting strategies of conduct and practical examples of individual help.(DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 2001
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 25.02.2010
Empfohlene Zitierung: Seus-Seberich, Elfriede: Erziehungsberatung bei sozial benachteiligten Familien - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 50 (2001) 4, S. 265-278 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-9222