Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Effekte eines Elterntrainings auf das Verhaltens eines Jungen mit ADHS zu Hause und in der Schule [Verhalten]
Paralleltitel: Effects of a parent training program on the behavior of a boy with ADHD at home and at school
Autor:
Originalveröffentlichung: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 3/4, S. 291-301
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung; Fallstudie; Elterntraining; Verhaltensauffälligkeit; Eltern-Kind-Beziehung; Soziale Auswirkung; Türkei
Pädagogische Teildisziplin: Behindertenpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1869-4845; 1869-4934
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) gehört zu den relativ gut erforschten psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters (Petermann & Hampel, 2009). Zielsetzung dieser Studie war es, im Rahmen einer kontrollierten Einzelfallstudie die Effekte eines Elterntrainings bei einem siebenjährigen Jungen mit ADHS zu untersuchen. Es wurde überprüft, inwieweit es dem Kind gelingt, in den Lebensbereichen Elternhaus und Schule das angestrebte Zielverhalten zu entwickeln. Die Veränderungsmessung erfolgte mittels Einschätzung der Mutter und der Lehrerin anhand von Ratingskalen. Im Ergebnis zeigte sich, dass der Einsatz des Trainings offenkundig zu einer bedeutsamen positiven Verhaltensänderung im häuslichen Umfeld führte. Der Effekt war sogar noch nach vier Wochen nachweisbar. Auch in der Schule zeigten sich merkliche Verbesserungen, die nach dem Abschluss der Follow-up-Phase anhielten. Die vorliegende Studie ist als Indiz zu werten, dass ein Elterntraining bedeutsame Auswirkungen auf das Problemverhalten von Kindern mit ADHS in mehreren Lebensbereichen haben kann. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Attention-deficit and hyperactivity disorder (ADHD) is one of the best researched disorders in childhood and adolescents (Petermann & Hampel, 2009). The purpose of this study was to evaluate the effects of a parent training program in a seven year-old boy with ADHD by applying a single-case design. It was monitored, to what extent the child would be able to develop the favored target behavior within the context of home and school. Measurement of change was conducted by using rating scales with the boy's mother and teacher. The results indicated that the training was obviously able to trigger a positive behavior change at home. Effects were still present after a four week follow-up period. The improvements were detectable in the school setting, as well, where they also stayed stable. This study is to be viewed as an indication that a parent training program can have significant implications on the problem behavior of children with ADHD in different areas of live. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Empirische Sonderpädagogik Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 19.08.2014
Empfohlene Zitierung: Kaymak Özmen, Suna: Effekte eines Elterntrainings auf das Verhaltens eines Jungen mit ADHS zu Hause und in der Schule [Verhalten] - In: Empirische Sonderpädagogik 4 (2012) 3/4, S. 291-301 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-93043