Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelStory Mapping: Eine Methode zur Verbesserung der Fähigkeit von leseschwachen Grundschulkindern, Sachtexte zu verstehen
ParalleltitelStory mapping: a way to enhance comprehension skills with expository text passages in elementary school students with reading problems
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik 3 (2011) 1, S. 37-50
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Leseverstehen; Leseschwäche; Grundschulbereich; Lernproblem; Empirische Untersuchung; Texterfassung
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Schulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845; 1869-4934
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die vorliegende Studie stellt eine Replikation einer Untersuchung von Stagliano und Boon (2009) dar. Ihr Zweck bestand in der Beantwortung der Frage, ob sich das Leseverständnis von Grundschulkindern mit Problemen im sinnverstehenden Lesen durch die so genannte „Story Mapping-Methode“ wirksam verbessern lässt. Als Design diente ein multipler Grundratenversuchsplan über Probandinnen und Probanden. Den Teilnehmenden wurde beigebracht, wie man eine Story Map verwendet und nach dem Bearbeiten einer Textpassage sinnvoll ausfüllt. Zur Erfassung des Erfolgs beantworteten die Kinder nach dem Lesen standardisierter Abschnitte wiederholt jeweils fünf Verständnisfragen. Im Ergebnis zeigte sich, dass alle Teilnehmenden ihren Prozentsatz an richtigen Antworten im Zuge der Intervention deutlich steigern konnten. Die Grenzen der Studie, die Implikationen der Befunde für Lehrkräfte von Kindern mit und ohne Förderbedarf sowie zukünftige Forschungsfragen werden diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article constitutes a replicate of a previous study conducted by Stagliano and Boon (2009). Its purpose was to investigate the use of story mapping to increase the reading comprehension skills in elementary-age students with reading difficulties. Using a multiple-probe research design, three children were trained to adopt a story map to acquire the learning of specific story grammar elements from expository reading passages. After reading the texts, the students completed a comprehension measure to assess their learning of the essential story elements. Results showed that the story mapping procedure proved to be beneficial to each of the three children to enhance their comprehension skills. Limitations, implications for practice, and future directions are discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2011
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am27.08.2014
Empfohlene ZitierungSmith, Steve; Boon, Richard T.; Stagliano, Christina; Grünke, Matthias: Story Mapping: Eine Methode zur Verbesserung der Fähigkeit von leseschwachen Grundschulkindern, Sachtexte zu verstehen - In: Empirische Sonderpädagogik 3 (2011) 1, S. 37-50 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-93165
Dateien exportieren