Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelPraxis im Studium – wozu? Die Schwierigkeit der Vermittlung von Praxis und konkrete Überlegungen dazu
Autor
Originalveröffentlichung2015, 10 S.
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerausbildung; Praxisbezug; Pädagogische Praxis; Handlungswissen; Berufsorientierung; Studienseminar; Hochschulbildung; Theorie-Praxis-Beziehung; Wissenstransfer; Lehren; Aktionsforschung
TeildisziplinSchulpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Die Tatsache, dass didaktische und pädagogische Seminare an der Universität wenig Auswirkung auf zukünftige Lehrerinnen und Lehrer haben, wurde sehr eingehend untersucht und oft bedauert. Studien zeigen, wie schwierig es ist, das eigene Verhalten zu ändern - handlungstheoretische Überlegungen liefern dazu einen für den Unterricht relevanten Erklärungsansatz. Im ersten Teil des Artikels werden persönliche Prägungen mit Unterrichtsgewohnheiten und pädagogischen Überzeugungen verglichen. Im zweiten Teil werden Ansätze zur Gestaltungsmöglichkeit von Seminaren, die eine nachhaltige und wirksame Weitergabe von Wissen ermöglichen sollen, erläutert. Da es unmöglich wäre, zukünftige Lehrerinnen und Lehrer für alle beruflichen Situationen in verschiedensten Schulen auszubilden, wird in diesem Text dafür plädiert, dass zwar mehr praktische Ausbildung im Rahmen der universitären Ausbildung notwendig ist, dass diese jedoch in erster Linie darauf ausgerichtet sein muss, Theorie „begreifbar“ zu machen. (Autor)
Abstract (Englisch):The fact that didactic and pedagogical courses at university have little or no effect on future teachers has been widely discussed and often deplored. Research shows why it is difficult to change habits – and “action theory” provides a theoretical background. In the first part of this article, personal beliefs are compared with teaching habits and pedagogical convictions. In the second part, the formulation of courses offering transferable competencies is approached. Since university cannot prepare future teachers for all possible job situations in different schools, it is argued that practical knowledge taught at university should focus on increasing students' interest in theoretical questionning and further a reflective attitude. (Author)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.05.2015
Empfohlene ZitierungZaiser, Richard: Praxis im Studium – wozu? Die Schwierigkeit der Vermittlung von Praxis und konkrete Überlegungen dazu. 2015, 10 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-107474
Dateien exportieren