Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Praxis der Gymnasialen Oberstufe. Varianten zur Gestaltung fächerverbindenden Lernens und Arbeitens
Paralleltitel: Teaching practice in the upper secondary school
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 42 (1996) 4, S. 557-574
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Befragung; Empirische Untersuchung; Gymnasiale Oberstufe; Oberstufenreform; Lernen; Didaktik; Projektmethode; Kurssystem; Fächerübergreifender Unterricht; Wahlfach; Berufsorientierung; Deutschland-Östliche Länder; Deutschland-Westliche Länder
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Fachdidaktik/fächerübergreifende Bildungsthemen
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Im [...] Beitrag wird nach Angeboten und Realisierungsmöglichkeiten zur Gestaltung eines fächerverbindenden, fachübergreifenden, projektförmigen und berufsorientierenden Lernens und Arbeitens in der Gymnasialen Oberstufe im Rahmen der vorgegebenen Richtlinien und Vorschriften gefragt. Aufgrund der Ergebnisse einer Umfrage in den alten und neuen Bundesländern beschreiben die Autorinnen Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung und unterscheiden dabei zwischen eher additiven - ohne grundsätzliche Veränderungen der fachgebundenen Unterrichtsorganisation - und integrativen Ansätzen mit Bildung von Schwerpunkt- und Lernfeldklassen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The authors inquire into the possibilities of offering and realizing interdisciplinary, crossdisciplinary, project-like, and job-oriented approaches to learning and working in upper secondary school which remain within the framework defined by guidelines and school regulations. On the basis of the results of a poll carried out in both the old and the new Laender, they sketch possibilities of putting such approaches into practice. In this, they differentiate between more or less additive approaches which do not imply basic changes in the subject-related organization of instruction and integrative approaches which involve a formation of different categories of points of emphasis and fields of learning. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1996
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 17.08.2015
Empfohlene Zitierung: Loos, Barbara; Popp, Susanne: Praxis der Gymnasialen Oberstufe. Varianten zur Gestaltung fächerverbindenden Lernens und Arbeitens - In: Zeitschrift für Pädagogik 42 (1996) 4, S. 557-574 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-107598