Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0111-opus-24948


Originaltitel: „Männer schmutzen nur!" - Eine Untersuchung über alleinerziehende Mütter in einem Mutter-Kind-Programm
Paralleltitel: "Men Make But Dirt" - A Study on Single Educating Mothers in a Mother-And-Child-Progamme
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 41 (1992) 5, S. 168-175
Dokument:
Zitationshinweis:
Bitte verwenden Sie beim Zitieren folgende URN:
Schlagwörter (Deutsch): Allein erziehender Elternteil; Allein erziehende Mutter; Mutter-Kind-Einrichtung; Mutter und Kind; Mann; Vater; Beziehung; Beziehungsfähigkeit; Partnerschaft; Problemsituation; Sozialarbeit; Sozialpädagogische Betreuung; Erziehungsschwierigkeit; Selbstverständnis; Herkunftsfamilie; Fallbeispiel; Einzelfallhilfe; Fragebogenerhebung; Stichprobe; Empirische Untersuchung; Studie; Ulm; Baden-Württemberg; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Sozialpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0032-7034
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Im Rahmen des 'Mutter und Kind'-Programms in Ulm konnte in der sozialarbeiterischen Betreuung der alleinerziehenden Mutter häufig beobachtet werden, dass alleinerziehende Frauen entweder gleich zu Beginn einer Beziehung zu einem Mann oder kurz nach der Geburt des Kindes die Beziehung zum Vater abbrechen. Empirisch zeigte sich in einer Fragebogenuntersuchung, dass die Frauen, die keine Beziehung zum Kindesvater aufrechterhalten, ihre Herkunftsfamilien als signifikant schlechter einschätzen als die Frauen mit einer Beziehung. Dies scheint überwiegend mit der wahrscheinlich als mangelhaft erlebten Bindungsfähigkeit des Vaters der Frauen zu tun zu haben. Auf tragische Weise wiederholt sich für die alleinerziehende Mutter die Instabilität in der Ehe ihrer Eltern in ihrer eigenen Partnerschaft. (DIPF/ Orig.)
Abstract (Englisch): This paper deals with social case work of single-parent mothers participating in a 'mother and child' programme in Ulm. The social workers realized that these mothers frequently leave the childrens' fathers immediatly after the birth of the baby or soon after. The relationships of the mothers with their partners and their families of origin were studied by questionnaires. The authors find that those women who broke the relationships to the childrens' fathers judge their families of origin as significantly more dysfunctional as those mothers who have been relating to their partners. lt is assumed that the single parent mothers suffer from insufficient internalizations with their own fathers in regard to attachment behaviour. Tragically these women repeat the instability of their parents' marriages in their own partnerships. (DIPF/ Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 08.10.2010