Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelFachdidaktische Massnahmen im Französisch-Unterricht aus Schülersicht: Der Zusammenhang mit Schulleistung und Motivation
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 29 (2007) 3, S. 473-504
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Fallstudie; Lernpsychologie; Lernbedingungen; Lernmotivation; Lernprozess; Motivation; Unterrichtsqualität; Unterrichtspraxis; Sprachunterricht; Fremdsprache; Französisch; Leistungsmessung; Freiburg <Schweiz>; Kanton; Luzern; Wallis
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die jüngere Forschung zur Unterrichtsqualität im Fremdsprachenbereich weist auf die Notwendigkeit hin, die fachübergreifenden Qualitätsdimensionen des Unterrichts durch fachspezifische Beschreibungsmodelle zu ergänzen. In der vorliegenden Studie werden theoretische Annahmen über fachdidaktische Determinanten von Leistung und Interesse im Fremdsprachenunterricht anhand einer Stichprobe von 1655 Achtklässlern aus den drei Schweizer Kantonen Freiburg, Luzern und Wallis überprüft. Auf faktorenanalytischem Wege konnten für das Fach Französisch als Fremdsprache folgende fünf Faktoren extrahiert werden: Gebrauch der französischen Sprache im Unterricht, Intensität des Übens und Anwendens, Einbezug lebensweltlicher Materialien, Vokabellernen und Kommunikation mit Fremdsprachigen. Mittels anschliessender Mehrebenenanalysen konnte gezeigt werden, dass der Gebrauch des Französischen und intensives Üben/Anwenden statistisch signifikant mit einer günstigen Entwicklung von Leistung und des Interesses im Verlaufe eines Jahres assoziiert waren. Ohne Einfluss blieb das Lernen von Vokabeln. Erwartungswidrig fand sich ein negativer Zusammenhang zwischen der Kommunikation mit Fremdsprachigen und der Entwicklung von Interesse an der betreffenden Sprache. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Research on the quality of second language teaching has recently highlighted the need to consider not only cross-curricular but also domain-specific dimensions of instructional quality. In this study, theoretical assumptions about domain-specific determinants of interest and performances in second language acquisition are tested, using data from a sample of 1 655 eighth graders in three Swiss cantons: Fribourg, Lucerne, and Valais. Factor analysis yielded five factors related to teaching dimensions of French as an additional language: use of French in lessons, intensity of language use and practice, use of authentic material, vocabulary learning, and communication with native speakers. Subsequent multilevel analyses showed that using French in lessons, as well as intensive language use and practice are significantly associated with the students performances and the interest the develop over a 1-year period. Vocabulary learning has no effect. Contrary to expectations, there is a negative relationship between communicating with French native speakers and the development of interest for learning French as a second language. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2007
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.04.2011
Empfohlene ZitierungNiggli, Alois; Cathomas, Rico; Trautwein, Ulrich; Schnyder, Inge: Fachdidaktische Massnahmen im Französisch-Unterricht aus Schülersicht: Der Zusammenhang mit Schulleistung und Motivation - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 29 (2007) 3, S. 473-504 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-36963
Dateien exportieren