Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel"Bringing boys back in". Soziale Ungleichheit zwischen den Geschlechtern im Bildungssystem zuungunsten von Jungen am Beispiel der Sekundarschulabschlüsse
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 6, S. 938-958
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Untersuchung; Vergleich; Soziale Lage; Junge; Geschlechtsunterschied; Grundschule; Sekundarbereich; Lehrer; Lehrerrolle; Schulabschluss; Schulerfolg; Arbeitslosigkeit; Abbruch; Benachteiligung; Deutschland; Deutschland-Östliche Länder; Deutschland-Westliche Länder
TeildisziplinFrauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im vorliegenden Beitrag wird anhand einer Analyse der amtlichen Schulstatistik nachgewiesen, dass Jungen im deutschen Bildungssystem gegenüber Mädchen Nachteile haben: Sie beenden ihre Sekundarschulausbildung häufiger ohne oder mit Hauptschulabschluss und seltener mit einem Realschulabschluss oder der Hochschulreife. Zudem wird gezeigt, dass die Nachteile von Jungen konsistent in allen Bundesländern vorhanden sind; allerdings variiert das Ausmaß beträchtlich. Beeinflusst werden die Nachteile von Jungen im deutschen Bildungssystem vom Anteil männlicher Grundschullehrer und von der Arbeitslosenquote: Je geringer der Anteil männlicher Grundschullehrer und je höher die Arbeitslosenquote in einem Bundesland ist, desto schlechter schneiden Jungen im Vergleich zu Mädchen im Hinblick auf ihre Sekundarschulabschlüsse ab. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):On the basis of an analysis of the official school statistics the authors show that, in the German educational system, boys are at a disadvantage with girls: they often leave secondary school without a final degree or they merely complete the non-selective branch of lower secondary school. The completion of the selective middle school (“Realschule”) and academic standards required for university entrance are obtained less often. Furthermore, it is shown that the disadvantages of boys are consistent throughout all Laender; however, there are strong variations as to the extent of these disadvantages. Of great impact on the disadvantages of boys in the German educational system are the proportion of male elementary school teachers and the unemployment rate: the smaller the proportion of male elementary school teachers and the higher the rate of unemployment, the lower the achievement of boys as compared to girls with regard to their secondary school degrees. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2002
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am21.07.2011
Empfohlene ZitierungDiefenbach, Heike; Klein, Michael: "Bringing boys back in". Soziale Ungleichheit zwischen den Geschlechtern im Bildungssystem zuungunsten von Jungen am Beispiel der Sekundarschulabschlüsse - In: Zeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 6, S. 938-958 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-38685
Dateien exportieren