Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelInnovationsbedarf und Forschungsbedarf in der Sprachausbildung in der Schweiz
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 26 (2004) 3, S. 477-488
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Fremdsprachenkenntnisse; Fremdsprachenunterricht; Sprachpolitik; Lehrerausbildung; Angewandte Forschung; Schlüsselqualifikation
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Dieser Beitrag plädiert zunächst für ein ganzheitliches Angehen der Probleme des Fremdsprachenerwerbs und -unterrichts, im Lichte einer integrierten Sicht von dynamischen mehrsprachigen Repertoires und durch die konsequente Steuerung von Lehren und Lernen mittels gemeinsamer Standards. Zweitens wird auf eine ganze Reihe von Forschungslücken hingewiesen, welche oft rationale schulpolitische Entscheide im Sprachenbereich erschweren. Argumentiert wird drittens dahin, dass im Hinblick auf die Schliessung dieser Lücken die künstliche Trennung zwischen Forschung und Unterricht bzw. zwischen angewandter Forschung, Ausbildung der Lehrkräfte und Alltag der Unterrichtenden in einer Form von reflexiver Praxis überwunden werden muss, um maximale Synergieeffekte zu erzielen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The present contribution appeals for a holistic approach of the problems of foreign language acquisition and instruction, and for an integrating view of dynamic multilingual actions and teaching and learning control by means of common standards. Furthermore, the article discloses that important parts in language research are missng und thus impeding reasonable decisions in education politics. These gaps must be filled and, in order to maximize synergic effects, the artificial division of research and instruction, in particular of applied research, teachers‘ training and job, minimized by some form of reflexivity practice. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2004
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am19.09.2011
Empfohlene ZitierungLüdi, Georges: Innovationsbedarf und Forschungsbedarf in der Sprachausbildung in der Schweiz - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 26 (2004) 3, S. 477-488 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41116
Dateien exportieren