Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelFormation au travail de l’erreur et didactique des mathématiques
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 28 (2006) 1, S. 43-61
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Didaktik; Mathematik; Fehler; Lehrerbildung; Konstruktivismus
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Le développement des théories constructivistes a modifié le rapport à l’erreur tel qu’il apparaît en lien avec le développement des connaissances. Les théories didactiques en général et la didactique des mathématiques en particulier ont participé à ce mouvement. Cet article donne à voir comment cette dernière a contribué à cette évolution et comment certains des concepts qu’elle a développé au cours des trente dernières années, permettent d’enrichir la problématique de l’erreur relativement à l’enseignement apprentissage des mathématiques à l’école. Sur la base de données recueillies auprès d’étudiants en formation d’enseignants, est mis en évidence le décalage qui existe entre le discours usuel qui prend en compte la perspective constructiviste d’une part et les pratiques réelles du traitement de l’erreur d’autre part. L’article pose alors le problème d’une formation des enseignants qui permettrait de faire évoluer ces pratiques et propose quelques orientations pour penser cette formation. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Die Entwicklung der konstruktivistischen Theorien des Lernens hat die Auffassungen über die Bedeutung des Fehlers für die Entwicklung des Wissens verändert. Die didaktischen Theorien im Allgemeinen und die Mathematikdidaktik im Speziellen haben sich daran beteiligt. Dieser Artikel zeigt auf, auf welche Art und Weise die Mathematikdidaktik zu dieser Entwicklung beigetragen hat, und wie einige der im Laufe der letzten dreissig Jahre entwickelten Konzepte die Diskussion um die Problematik des Fehlers im Unterricht anhand des schulischen Mathematiklernens vorantreiben. Daten, die an Lehramtsstudierenden erhoben wurden, verweisen auf Differenz zwischen dem bestehenden konstruktivistischen Diskurs und den reellen Praxen im Umgang mit Fehlern. Der Artikel stellt sich abschliessend dem Problem, wie eine Lehrer/innenbildung auszusehen hätte, die sich der Weiterentwicklung dieser Praktiken widmet, und schlägt dazu einige Leitlinien vor. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2006
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.09.2011
Empfohlene ZitierungFlückiger, Annick: Formation au travail de l’erreur et didactique des mathématiques - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 28 (2006) 1, S. 43-61 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41385
Dateien exportieren