Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Mobiles Lernen in der Schule. Entwicklungs- und Forschungsstand
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Unterrichtswissenschaft 34 (2006) 1, S. 70-92
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Schule; Lernen; Lehrmethode; Computerunterstützter Unterricht; Elektronische Kommunikation; Mikrocomputer; Hochschule; Leistung; Internet
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0340-4099
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Mobiles Lernen meint Lernprozesse, die durch portable Endgeräte (Notebooks, Handhelds, Mobiltelefone) und drahtlose Netzwerke unterstützt werden, wobei universelle und fachspezifische Anwendungen zum Einsatz kommen. Mobiles Lernen in der Schule bedeutet einen flexiblen Zugriff auf die Computertechnologie, die in Form von stationären Rechnern bislang in separaten PC-Räumen vom alltäglichen Lerngeschehen weitgehend abgeschnitten war. Der Übersichtsbeitrag behandelt die technischen Aspekte (Endgeräte, Netzwerke, Dienste und Anwendungen) sowie die didaktischen Aspekte (Lehr-Lern-Paradigmen, Lehr-Lern-Ziele, mobile Unterrichts- und Lernformen) des mobilen Lernens anhand von Beispielen. Zudem werden wissenschaftliche Evaluationsergebnisse zum Erwerb von Fach- und Methodenkompetenz, sozialer und personaler Kompetenz sowie Medienkompetenz im Zuge des mobilen Lernens berichtet, die insgesamt eine positive Bilanz zulassen. Der Beitrag endet mit einer Diskussion der Risiken des mobilen Lernens. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Mobile Learning refers to a learning process that is supported by portable devices (notebooks, handhelds, mobile phones), wireless networks, and universal as well as subject-specific applications. Mobile Learning at school means that computer technology is no longer locked away in separate computer rooms, but flexibly and readily available for both learners and teachers in their everyday activities. This review summarizes the technological aspects (devices, networks, applications) and educational dimensions (learning paradigms, goals and forms) of M-Learning at school. Evaluation studies reveal that M-Learning might foster the development of different types of competencies: professional and methodological competencies, social and self-competencies as well as media competence. The article ends with a discussion on the risks involved in M-Learning. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Unterrichtswissenschaft Jahr: 2006
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 03.04.2013
Empfohlene Zitierung: Döring, Nicola; Kleeberg, Nicole: Mobiles Lernen in der Schule. Entwicklungs- und Forschungsstand - In: Unterrichtswissenschaft 34 (2006) 1, S. 70-92 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-55100