Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWie "teuer" sind Kinder? Wert und Kosten von Kindern für Familien und Gesellschaft
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 2 (1992) 1, S. 12-21
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Gesellschaft; Einstellung <Psy>; Kind; Sinngebung; Ausgaben; Kosten
TeildisziplinSozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Das Thema »Kinderkosten« ist derzeit unter anderem aufgrund gewandelter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen für das Familienleben hochaktuell - sowohl mit Bezug auf die Lebenssituation von Familien als auch mit Bezug auf familien- und steuerpolitische Maßnahmen. Der Beitrag erläutert zunächst wesentliche Wertaspekte von Kindern für Eltern und Gesellschaft. Er gibt im Anschluss daran einen Überblick über finanzielle, zeitliche und psychosoziale Kosten von Kindern für die Familien sowie über das sozialpolitische Instrumentarium für Familien bzw. für Kinder und Jugendliche und die darauf beziehbaren öffentlichen Ausgaben. Im Ergebnis zeigt sich eine deutlich stärkere Kostenübernahme durch die Eltern im Vergleich zur Allgemeinheit und - als eine Folge - eine markante Verschlechterung der Lebensbedingungen von Kindern mit zunehmender Kinderzahl der Familien. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 1992
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am31.01.2014
Empfohlene ZitierungEngelbert, Angelika: Wie "teuer" sind Kinder? Wert und Kosten von Kindern für Familien und Gesellschaft - In: Diskurs 2 (1992) 1, S. 12-21 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-66951
Dateien exportieren