Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Systemorientierte Schulpsychologie
Autor:
Originalveröffentlichung: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 33 (1984) 4, S. 154-159
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Schulpsychologie; Eltern; Kind-Eltern-Beziehung; Schulpsychologische Beratung; Lehrer; Schüler; Verhaltensstörung; Psychologe; Familientherapie
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0032-7034
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Systemorientierte Therapieformen auf das Feld der Schulpsychologie anzuwenden, bringt größere Schwierigkeiten mit sich als deren Anwendung in der ambulanten Kinder- und Jugendpsychologie und -psychiatrie, weil Schule und Familie dem relevanten System zugerechnet werden müssen. Der Autor postuliert, daß anstelle von testpsychologischen Untersuchungen und Übernahme von Entscheidungen durch den psychologischen Fachmann, Entscheidungsprozesse viel mehr im System Schule/Familie, also zwischen Eltern und Lehrern, unter Gesprächsleitung des Schulpsychologen, stattfinden sollen. Bei „schwierigen Schülern", deren Verhalten beeinflußt werden sollte, muß der Lehrer mit zum Beeinflussungssystem gerechnet und in die schulpsychologischen Interventionen einbezogen werden. Die Anwendung von Tests wird diskutiert. Anhand von zwei kurzen Beispielen wird systemisches Vorgehen aufgezeigt. Die Frage der Kompetenzen des Psychologen als Voraussetzung für systemisches Vorgehen in der Schulpsychologie wird gestreift. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1984
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 22.10.2009
Empfohlene Zitierung: Hess, Thomas: Systemorientierte Schulpsychologie - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 33 (1984) 4, S. 154-159 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-8222