Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelL'éducation au développement durable: entre injonctions ministérielles et obstacles didactiques
ParalleltitelDie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: zwischen Ministerbefehlen und didaktischen Hindernissen
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 32 (2010) 2, S. 193-211
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Nachhaltige Entwicklung; Umweltbildung; Entwicklung; Schulfach; Bildungsinhalt; Bildungsziel; Interdisziplinarität; Lehrpersonal; Frankreich
TeildisziplinSchulpädagogik
Umweltpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Französisch):L'éducation au développement durable (EDD), prescrite en France depuis 2004, est censée s'articuler sur les disciplines existantes au primaire et au secondaire. Or le statut des savoirs et les pratiques usuelles de l'histoire-géographie et des sciences de la vie et de la Terre s'avèrent en contradiction avec ce qui caractérise l'EDD, telle que l'ont définie et expérimentée de nombreux auteurs. En outre, les enjeux éthiques et civiques de l'EDD sont inégalement pris en charge. L'analyse des projets construits par des enseignants, l'observation de cours, des entretiens et des questionnaires passés auprès d'enseignants débutants confortent ce constat. Elle met aussi en évidence d'autres obstacles et parfois des points d'appui pour introduire l'EDD à l'École. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), in Frankreich seit 2004 verpflichtend, soll mit den vorhandenen Disziplinen der Primar- und Sekundarstufe verbunden werden. Wie sich herausstellte stehen jedoch die Bildungsinhalte und die üblichen Unterrichtspraktiken in Geschichte, Geographie und Mensch und Umwelt in Kontrast zu jenem Fachwissen, welches von zahlreichen Autoren als Bestandteil von BNE definiert und angewendet wird. Zudem legt die Analyse von Projekten, welche durch Lehrpersonen erarbeitet wurden, von Unterrichtsbeobachtungen, sowie Gesprächen mit und Befragungen von Berufseinsteigern und -einsteigerinnen nahe, dass die im Konzept BNE angelegte ethischen und zivilgesellschaftlichen Herausforderungen ungenügend in Betracht gezogen werden. Dieselbe Analyse beleuchtet weitere Schwachpunkte in der Umsetzung von BNE und nennt zugleich Ansatzpunkte für eine Einführung von BNE in der Schule. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.03.2014
Empfohlene ZitierungTutiaux-Guillon, Nicole; Considère, Sylvie: L'éducation au développement durable: entre injonctions ministérielles et obstacles didactiques - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 32 (2010) 2, S. 193-211 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-85974
Dateien exportieren