Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelStufenmodell der Normalitätsreflexionen. Wie Lehrpersonen kulturelle Heterogenität in Schule und Unterricht unterschiedlich reflektieren
ParalleltitelStage model of normality reflections. How teachers reflect differently on cultural heterogeneity in the school context
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 2, S. 565-583
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerbildung; Reflexion <Phil>; Lehrpersonal; Kultureller Unterschied; Multikulturalität; Stufenmodell; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Mit der Selbstverständlichkeit kultureller Heterogenität in Gesellschaft, Schule und Unterricht sieht sich die Lehrerinnen- und Lehrerbildung herausgefordert, Lehrpersonen den Erwerb von Fähigkeiten zu ermöglichen, die eine produktive Gestaltung von Schule und Unterricht im multikulturellen Kontext erlauben. Bisherige Modelle, die den Erwerb interkultureller Fähigkeiten konzeptualisieren, fokussieren allerdings zu wenig auf den spezifischen Kontext der monokulturell geprägten Institution Schule. Das in diesem Beitrag vorgestellte Forschungsprojekt arbeitet deshalb prototypische Reflexionsmuster heraus, wie (angehende) Lehrpersonen kulturelle Unterschiede spezifisch im schulischen Kontext reflektieren, und verdichtet diese Reflexionsmuster zu einem Stufenmodell der Normalitätsreflexionen. Damit werden unterschiedliche Reflexionstiefen bezüglich kultureller Unterschiede im monokulturell geprägten schulischen Kontext beschrieben, die in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung diagnostiziert und gezielt bearbeitet werden können. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Today's prevalent cultural heterogeneity in society, schooling and teaching poses a challenge to teacher education to provide teachers with the necessary skills to enable them to develop productive measures for schooling and teaching in a multicultural context. Previous models which conceptualise the acquisition of intercultural skills, however, focus too little on the specific context of predominantly monocultural schooling. The research project presented in this paper has thus designed prototypical reflection examples as to how (future) teachers could reflect on cultural differences specific to the school context and incorporates them into a stage model of normality reflections. In this way, different levels of reflection regarding cultural differences in monocultural school contexts are described which can be used for diagnostic purposes and further developed in teacher education. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2009
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.04.2014
Empfohlene ZitierungLeutwyler, Bruno; Steinger, Eveline; Sieber, Priska: Stufenmodell der Normalitätsreflexionen. Wie Lehrpersonen kulturelle Heterogenität in Schule und Unterricht unterschiedlich reflektieren - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (2009) 2, S. 565-583 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-86657
Dateien exportieren