Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelDisparitäten im schulischen Erfolg: Forschungsstand zur Rolle des Migrationshintergrunds
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 34 (2006) 2, S. 98-124
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Psychosozialer Faktor; Sozialisation; Familie; Benachteiligtenförderung; Schule; Schulklasse; Schulumwelt; Schulversagen; Lernen; Diskriminierung; Migration; Migrationshintergrund; Sozialstruktur; Hochschule; Benachteiligung; Kompensation; Leistung
TeildisziplinSchulpädagogik
Sozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im vorliegenden Beitrag wird der Forschungsstand zur Rolle des Migrationshintergrunds für den schulischen Erfolg von Kindern und Jugendlichen zusammengefasst. Dabei werden verschiedene Zielkriterien und Analyseebenen in den Blick genommen. Ausgehend von einem Modell distaler und proximaler Einflussfaktoren schulischen Lernens und schulischer Sozialisation wird gefragt, was über Entstehungsbedingungen und Ansatzpunkte für die Verringerung von Benachteiligungen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund auf den Ebenen Gesellschaft, Schulsystem, Kontext, Schule bzw. Klasse, Individuum und Unterricht bzw. gezielte Fördermaßnahmen bekannt ist. Insbesondere in Bezug auf die Frage nach Effekten gezielter Förderung erweist sich der Forschungsstand als äußerst unbefriedigend. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):It is the task of schools to offer all children and adolescents equal opportunities for learning and development and to provide each individual student with optimal support. At the same time, schools are expected to compensate differences in students' learning prerequisites and to combat the emergence of disparities. Empirical studies have repeatedly shown that, in the case of immigrant students, schools' success in achieving these goals is limited. The present article summarizes the research literature on the role of students' immigration background for their school success, taking into account a number of student outcomes and levels of analysis. Starting from a model of distal and proximal determinants of learning and socialization in schools, the article discusses the current knowledge base on potential causes of immigrant students' disadvantages and on target points of intervention for reducing these disadvantages at the levels of society, school systems, contexts, schools or classrooms, individuals, and instruction or special support measures. The existing research is less than satisfactory, particularly with regard to the effectiveness of special support measures. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 2006
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am03.04.2013
Empfohlene ZitierungStanat, Petra: Disparitäten im schulischen Erfolg: Forschungsstand zur Rolle des Migrationshintergrunds - In: Unterrichtswissenschaft 34 (2006) 2, S. 98-124 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-55116
Dateien exportieren