Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelKids und neue Medien: Netz- oder Pixelgesellschaft?
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 10 (2000) 1, S. 9-14
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Identität; Kommunikationsforschung; Sozialisation; Medienkompetenz; Neue Medien; Kind; Schule; Computer
TeildisziplinSchulpädagogik
Medienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Vor dem Hintergrund von Forschungsprojekten mit Kindern, Jugendlichen und neuen Medien diskutiert der Autor die These, wonach computervermittelte Formen der Kommunikation Identität und Sozialcharakter der mit den neuen Medien sozialisierten Kinder verändern. Demgegenüber erscheint die Diskussion um die Rolle der Schule als Sozialisationsinstanz eigentümlich verkürzt, denn sie wird voreilig darauf festgelegt, Medienkompetenz zu vermitteln. Dies kann die Schule nicht leisten; eher läßt die konzeptionelle Schlichtheit des Anliegens auf einen Bedarf der Erwachsenen als auf einen der Kinder schließen. Analysiert man die Diskussion genauer, so zeigt sich schnell, daß zwischen einem Prozeß der Mediatisierung und einem Prozeß der Ökonomisierung zu unterscheiden ist. Der heute stattfindende Prozeß der Ökonomisierung von Beziehungen und Lebensbereichen, von Werten, Motiven und Orientierungen ist der entscheidende Motor für die Durchsetzung der neuen Medien. Er prägt aber auch in sehr einseitiger Weise den gesellschaftlichen Diskurs um die zukünftige Rolle der Schule und allgemeiner, der digitalisierten Kommunikation. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 2000
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.07.2013
Empfohlene ZitierungKrotz, Friedrich: Kids und neue Medien: Netz- oder Pixelgesellschaft? - In: Diskurs 10 (2000) 1, S. 9-14 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-60159
Dateien exportieren