Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelDer Einfluss schulischer Prozesse auf die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen in Hamburg
Autoren ;
OriginalveröffentlichungPietsch, Marcus [Hrsg.]; Scholand, Barbara [Hrsg.]; Schulte, Klaudia [Hrsg.]: Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007 - 2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven. Münster [u.a.] : Waxmann 2015, S. 317-339. - (HANSE - Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen; 15)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lernentwicklung; Schülerin; Schüler; Weiterführende Schule; Schulqualität; Schuljahr 05; Schuljahr 06; Schuljahr 07; Vergleichsarbeit; Mathematik; Deutsch; Regressionsanalyse; Hamburg
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8309-3278-9
ISSN1864-2225
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Zur Beantwortung der Frage, welche Merkmale schulischer Qualität einen Unterschied im Hinblick auf die Lernentwicklung machen, werden die zehn Schulen mit den höchsten Lernentwicklungen von Klasse 5 zu Klasse 7 in Hamburger Vergleichsarbeiten (KERMIT) und die zehn Schulen mit den niedrigsten Lernentwicklungen bezüglich der Unterschiede in der schulischen Prozessqualität verglichen. Die Schulen mit den höheren Lernentwicklungen schneiden in 7 der 13 durch die Schulinspektion erhobenen Qualitätsdimensionen besser ab als die Schulen der Gruppe mit niedrigeren Lernentwicklungen, der größte Effekt besteht bei dem Merkmal „Die Schulgemeinschaft beteiligen“. Diese Ergebnisse werden für die gesamte Stichprobe (41 Schulen bzw. 4.479 Schüler) unter Berücksichtigung der Kontextmerkmale (Hamburger Sozialindex) regressionsanalytisch überprüft. Dafür wird der Einfluss von acht Qualitätsmerkmalen sowie die soziale Belastung der Schule und die Schulform auf die Lernentwicklung in den Fächern Mathematik und Deutsch berücksichtigt. Drei Qualitätsbereiche sind signifikante Prädiktoren der Lernentwicklung, einer davon wirkt jedoch negativ. Nach Berücksichtigung des Sozialindex und der Schulform verschwinden diese Effekte. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007 - 2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am11.01.2016
Empfohlene ZitierungSchulte, Klaudia; Lücken, Markus: Der Einfluss schulischer Prozesse auf die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen in Hamburg - In: Pietsch, Marcus [Hrsg.]; Scholand, Barbara [Hrsg.]; Schulte, Klaudia [Hrsg.]: Schulinspektion in Hamburg. Der erste Zyklus 2007 - 2013: Grundlagen, Befunde und Perspektiven. Münster [u.a.] : Waxmann 2015, S. 317-339. - (HANSE - Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen; 15) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-115478
Dateien exportieren